Kategorie: Allgemein


Fluggäste von LH2176 am 4.12.2017 erhalten Entschädigung

7. Dezember 2017

Diese Woche konnten wir wieder Ersatz-Zahlungen für einige Flugunregelmäßigkeiten auf Kurzstreckenflügen gewähren, darunter für solche auf LH2176 am 4.12.2017. Dessen kurzfristige Annullierung gestattet beeinträchtigten Passagieren nach unserer Einschätzung eine Ausgleichszahlung gemäß Art. 7 FluggastrechteVO. Das ergibt sich vor allem daraus, dass der Ausfall auf einen Defekt der eingeplanten Maschine zurückgeht. Anders als für unbeherrschbare Faktoren


Erstmals Sofortentschädigung für EI693 am 16.6.2017 wegen Annullierung

14. November 2017

In den letzten Tagen konnten wir wie bisher jede Woche einige Direktzahlungen für Ausfälle auf Kurzstreckenflügen anweisen. So zum Beispiel am 13.11.2017 für den Flugausfall von EI693 am 16.6.2017. Die Annullierung dieses Fluges berechtigt betroffene Fluggäste nach Beurteilung von Ersatz-Pilot für eine Entschädigung i.S.v. Art. 7 FluggastrechteVO. Dies begründet sich damit, dass die Flugunregelmäßigkeit auf


4U8047 am 16.10.2017 gebucht, Direktzahlung für Annullierung erhalten

24. Oktober 2017

Letzte Woche konnten wir wie bisher mehrere Direktzahlungen für Ausfälle auf Kurzstreckenflügen anweisen – zum Beispiel für die Annullierung von 4U8047 am 16.10.2017. Die Streichung dieses Fluges qualifiziert betroffene Fluggäste nach Beurteilung von Ersatz-Pilot für eine Entschädigung i.S.v. Art. 7 FluggastrechteVO. Dies begründet sich damit, dass die Flugunregelmäßigkeit auf gewöhnliche Abläufe zurückzuführen war und zumutbar


Fluggäste von FR164 am 23.9.2017 qualifizieren sich für Entschädigung

16. Oktober 2017

Vergangene Woche konnten wir wie gewohnt einige Direktentschädigungen für Flugunregelmäßigkeiten auf Kurzstreckenflügen auszahlen, darunter für diejenige auf FR164 am 23.9.2017. Die Verspätung dieses Fluges von deutlich über drei Stunden berechtigt betroffene Reisende nach unserer Einschätzung zu einer Ersatz-Zahlung i.S.v. Art. 7 FluggastrechteVO. Grund hierfür ist, dass die Verzögerung nicht auf unbeherrschbare Umstände zurückgeht. Anders als


Fluggäste von EW130 am 25.9.2017 erhalten Entschädigung

9. Oktober 2017

Letzte Woche konnten wir wieder Ersatz-Zahlungen für einige Flugunregelmäßigkeiten auf Langstreckenflügen freigeben, darunter für solche auf EW130 am 25.9.2017. Dessen Verspätung von weit über vier Stunden gestattet beeinträchtigten Passagieren nach unserer Einschätzung eine Ausgleichszahlung gemäß Art. 7 FluggastrechteVO. Das ergibt sich vor allem daraus, dass der Ausfall auf einen Defekt der ursprünglich eingeplanten Maschine zurückgeht.


Erste Direktzahlungen für LH015 am 21.9.2017 angewiesen

28. September 2017

In der letzten Woche kam es nicht nur zu weiteren Annullierungen bei Ryanair, auch konnten wir Zahlungen an Beinahe-Passagiere des Lufthansa-Fluges LH015 am 21.9.2017 freigeben. Dessen Streichung berechtigt betroffene Fluggäste unserer Auffassung nach zur Ausgleichszahlung nach Art. 7 FluggastrechteVO. Dies gilt gerade deswegen, weil der Ausfall auf einen technischen Defekt statt auf externe unbeherrschbare Gründe wie ein


Erste Entschädigungen für FR155 am 22.9.2017 ausgezahlt

23. September 2017

Im Zuge der Annullierungen bei Ryanair ist unter anderem der Flug FR155 am 22.9.2017 ausgefallen. Die Umstände dieser Flugunregelmäßigkeit berechtigen betroffene Fluggäste nach unserer Einschätzung zu einer pauschalen Ausgleichszahlung gemäß FluggastrechteVO. Dies gilt insbesondere, weil der Ausfall auf Organisationsfehler bei Ryanair  statt auf externe unbeherrschbare Gründe zurückgeht. Ersatz-Pilot hat deshalb in dieser Woche angefangen, die ersten


Flugausfall bei Ryanair – berechtigt das zur Entschädigung?

19. September 2017

Nachdem es in den letzten Tagen zu ersten Annullierungen kam, konkretisiert sich inzwischen die Lage zum aktuellen Flugausfall bei Ryanair. Dabei teilte die Fluggesellschaft mit, dass die Störungen nicht auf externe Faktoren, sondern auf die interne Organisation zurückgehen. Die Airline hat des Weiteren inzwischen auf ihrer Website konkretisiert, welche Flüge vom Flugausfall bei Ryanair betroffen sind.


Wie viel Fluggastentschädigung erhält man tatsächlich?

4. September 2017

Wie viel Fluggastentschädigung bei über dreistündiger Verspätung jedem Passagier gezahlt wird, ist vermeintlich leicht beantwortet. 250 € auf der Kurzstrecke, 400 € auf der Mittelstrecke und 600 € auf der Langstrecke. So will es die FluggastrechteVO, die den Anspruch von Passagieren auf ihre pauschale Fluggastentschädigung regelt. So behaupten es auch sämtliche schon bestehenden Fluggastportale, wenn


Weshalb ausgerechnet Ersatz-Pilots Sofortentschädigung beantragen?

11. Juli 2017

Jedes neue Produkt sollte sich die Frage nach seiner Daseinsberechtigung gefallen lassen – so auch Ersatz-Pilots Sofortentschädigung für Fluggäste. Gerade bei uns drängt sich diese Frage auf. Schließlich gibt es ja schon etliche Portale für Fluggäste im Allgemeinen und Anbieter für ihre Sofortentschädigung im Besonderen. Wir haben uns trotzdem dazu entschieden, hierzu eine Alternative auf