Flüge stornieren und Erstattung erhalten im Jahr 2021 bei Turkish Airlines

Diese Seite liefert detaillierte Informationen zu allen relevanten Fragen rund um die Stornierung, Umbuchung und Flugpreiserstattung bei Buchungen mit Turkish Airlines:
Bei Turkish Airlines stornieren oder umbuchen
Höhe der Ticketerstattung bei Stornierung
Erstattungsanspruch gegen Turkish Airlines durchsetzen

Turkish Airlines Flüge aus den Jahren 2020 und 2021 fallen mit einer hohen Wahrscheinlichkeit in den Geltungsbereich der coronabedingten Sonderkonditionen. Aktuell empfiehlt es sich für Reisende, anhand unseres Abschnitts dazu zu prüfen, ob die Spezialregelungen auch ihnen zugutekommen.

Daneben erleichtert eine Checkliste betroffenen Passagieren die Orientierung, indem sie übersichtlich den Weg zur Flugstornierung und Ticketerstattung aufzeigt. Häufige Fragen beantwortet gezielt eine FAQ-Sektion am Ende des Artikels.

1. So stornieren Sie Ihre Buchung

Mehr Informationen

2. So viel Rückerstattung steht Ihnen zu

Mehr Informationen

3. So erhalten Sie eine Ticketerstattung

Mehr Informationen

Gesamtübersicht zur Stornierung eines Turkish Airlines Fluges

Die folgende Checkliste fasst die wichtigsten drei Schritte zusammen, die man unternehmen sollte, um seine Buchung mit Turkish Airlines zu canceln und einen möglichst großen Teil des gezahlten Flugpreises zurückzuerhalten.

Infografik drei Schritte Turkish Airlines Stornierung

Gelten die Corona-Sonderregelungen von Turkish Airlines für einen bestimmten Flug nicht, sind diese drei Schritte zur Stornierung und Ticketerstattung zu empfehlen:

1. Stornierung des Turkish Airline Fluges

Die Stornierung eines Turkish Airlines Fluges erfolgt am schnellsten und komfortabelsten online über die Homepage der Fluggesellschaft. Dort melden sich Passagiere mit ihrem sechsstelligen Buchungscode sowie ihrem Nachnamen an. Alternativ loggen sie sich mit ihren persönlichen Nutzerdaten ein, sofern sie auf der Webseite von Turkish Airlines ein Benutzerkonto angelegt haben. Über die Reiter „Planen und Buchen“ und den Unterpunkt „Ihre Buchung verwalten“ ändern oder stornieren Kunden ihren Flug. Im Anschluss daran ist es möglich, an gleicher Stelle die Erstattung zu beantragen. Sieht Turkish Airlines von sich aus keine Erstattung des ganzen Ticketpreises für einen Flug vor, können Fluggäste eine E-Mail an customer@thy.com schicken, um zumindest eine Rückzahlung im Flugpreis inbegriffenen Flughafengebühr bei Turkish Airlines zu beantragen.

Auch telefonisch ist die Stornierung eines gebuchten Fluges möglich. Dazu steht die deutsche Servicehotline von Turkish Airlines an jedem Tag rund um die Uhr unter der Rufnummer +49 69 86 799 849 zur Verfügung.

Weiterführende Informationen zur Stornierung sowie zu den Erstattungsbedingungen der einzelnen Buchungsklassen finden sich im ersten Abschnitt des Artikels unter der Überschrift „Stornierungskonditionen eines Turkish Airlines Fluges“.

2. Ermittlung des erstattungsfähigen Anteils des Ticketpreises

Die Höhe einer Erstattung hängt vom jeweils gebuchten Tickettarif ab. Lediglich in wenigen Buchungstarifen ist eine vollständige Erstattung des Flugpreises zu erwarten, wenn ein Reisender aus eigener Entscheidung heraus sein Ticket storniert.

Unabhängig davon besteht der gesetzliche Anspruch auf Erstattung der im Reisepreis enthaltenen Steuern und Gebühren. Dieser steht nach deutschem Recht jedem Reisenden zu, der einen Flug mit Turkish Airlines nicht antritt. Er ergibt sich daraus, dass die Airline Luftverkehrssteuern und Gebühren für Abfertigungen und Sicherheitskontrollen lediglich für Passagiere abführen muss, die tatsächlich mitfliegen. Ansonsten muss Turkish Airlines den ungenutzten Betrag zurücküberweisen, da ihr ansonsten ein ungerechtfertigter Vorteil entsteht.

Steuern und Gebühren belaufen sich pro Flug aus Deutschland in die Türkei regelmäßig auf über 30 € pro Person. Pro Langstrecke über das Drehkreuz Istanbul addieren sich die entsprechenden Positionen im Flugpreis sogar schnell auf mehrere 100 €.

Der Rechtsanspruch besteht auch dann weiterhin uneingeschränkt, wenn die Fluggesellschaft in ihren Allgemeinen Beförderungsbedingungen andere Regelungen festlegt. Turkish Airlines erstattet auf freiwilliger Basis nach eigener Aussage zwar ausschließlich die Flughafengebühr und bleibt damit hinter ihrer gesetzlichen Verpflichtung zurück. Gleichwohl haben Kunden der Airline, die aus oder nach Deutschland reisen, einen weitaus umfangreicheren Rückzahlungsanspruch. Diesen könnten sie in einem Gerichtsverfahren erfolgsversprechend verfolgen.

Zum Teil geben die Buchungsbestätigung oder die Ticketrechnung Aufschluss über die genaue Anspruchshöhe, indem sie erstattungsfähige Steuern und Gebühren im Detail auflisten. Ist dies nicht der Fall, hilft der kostenfreie Online-Rechner von Ersatz-Pilot schnell und unverbindlich weiter:
Hier gratis Erstattungshöhe ermitteln

3. Wege der Anspruchsdurchsetzung

Haben Fluggäste einen Tarif gebucht, der bei Stornierung eine vollständige oder teilweise Erstattung vorsieht, zahlt Turkish Airlines den entsprechenden Betrag nach Antragstellung auf der Homepage unkompliziert zurück.

Erfolgt allerdings keine Reaktion der Airline oder begehrt man die Durchsetzung des gesetzlichen Anspruchs auf Erstattung der Steuern und Gebühren, muss man zumindest eine Aufforderung an die Airline mailen – zum Beispiel unseren kostenlosen Mustertext:
Musterschreiben zur Ticketerstattung

Häufig bleibt aber auch ein solches Mahnschreiben wirkungslos. Ohne ein Gerichtsverfahren erhält man sein Geld dann nicht. Dies hat für den Passagier ein Kostenrisiko sowie enormen Zeit- und Arbeitsaufwand zur Folge. Durch die Hilfe eines Anwalts vermindert sich zwar der Zeitaufwand, die Höhe der Verfahrenskosten wächst aber an.

Ersatz-Pilot bietet Kunden von Turkish Airlines eine Alternative hierzu. Dafür bedarf es lediglich einer kostenfreien Fallprüfung mit Hilfe unseres Online-Formulars. Bei positivem Ergebnis zahlt unser Fluggastportal innerhalb von 1-3 Tagen die vollständige Ihnen zustehende Erstattung abzüglich einer überschaubaren Provision von 17-20% an den Nutzer aus. Die anschließende Durchsetzung gegen die Fluglinie vor Gericht übernimmt Ersatz-Pilot. Für den Fluggast entstehen weder versteckte Kosten noch weiterer Arbeitsaufwand.
Jetzt Direkterstattung prüfen

Der Artikel erklärt die einzelnen Möglichkeiten der Anspruchsdurchsetzung sowie das Vorgehen unseres Fluggastportals Ersatz-Pilot im Detail im verlinkten Abschnitt.

Regelungen für die Flugstornierung bei Turkish Airlines

Kontaktwege gegenüber Turkish Airlines zur Stornierung

Der nachfolgende Teil des Artikels stellt dar, wie man einen Turkish Airlines Flug effektiv stornieren kann (1.) und welche Stornierungskonditionen dabei zu beachten sind (2.). Der dritte Unterabschnitt thematisiert die Umbuchung als mögliche Alternative zur Stornierung (3.).

1. Was muss man tun, um einen Turkish Airlines Flug zu stornieren?

Turkish Airlines rät Fluggästen dazu, Buchungsänderungen am besten online durchzuführen, um Wartezeit und Aufwand zu sparen. Das funktioniert folgendermaßen: Entweder Sie klicken auf die Verlinkung aus der Ihnen per E-Mail zugesandten Buchungsbestätigung zur Verwaltung der Buchung oder Sie gehen wie folgt vor.

Zunächst wählt man sich zur Stornierung über die Homepage von Turkish Airlines über den Reiter „Planen und Buchen“ in den Nutzerbereich ein. Dies gelingt mit dem fünf- bis sechsstelligen Buchungscode sowie dem Nachnamen des betroffenen Passagiers. Der fünf- bis sechsstellige Buchungscode ist meist auf dem E-Ticket oder dem Reiseplan verzeichnet und besteht aus einer Kombination aus Buchstaben und Zahlen. Hat ein Fluggast ein persönliches Nutzerkonto bei Turkish Airlines erstellt, kann er sich alternativ auch mit seinen eigenen Login-Daten einwählen, um seine Buchung zu verwalten.

Nach der Einwahl storniert der Fluggast über die Rubrik „Ihre Buchung verwalten“ kostenfrei mit wenigen Klicks auf die entsprechenden Buttons sein Ticket. Möchte er im Nachgang eine Erstattung beantragen, ist dies ebenfalls über „Ihre Buchung verwalten“ möglich. Eine Ausnahme von diesem Grundsatz gilt bei Tarifen, die ausschließlich eine Erstattung der im Flugpreis enthaltenen Steuern und Gebühren vorsehen. Ihre Rückzahlung muss gesondert durch eine E-Mail an Turkish Airlines beantragt werden. Die dafür vorgesehene Email-Adresse lautet customer@thy.com.

Ferner ist auch eine telefonische Stornierung möglich. Die deutsche Servicehotline von Turkish Airlines ist an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr unter folgender Rufnummer erreichbar: +49 69 86 799 849. Der Kontakt zur Airline ist außerdem über Facebook und Videochat möglich, stornieren kann der Kunde darüber jedoch nicht.

Beachten Sie: Wurde die Buchung über einen Drittanbieter (z.B. ein Reisebüro oder ein Online-Vermittlungsportal) vorgenommen, ist grundsätzlich dieser Mittelsmann für die Stornierung zuständig. Bucht man zum Beispiel über opodo, sollte man dieses Portal über die Stornierung in Kenntnis setzen. Im Zweifel treffen dessen AGB nämlich eigene Regelungen zur Absage eines Fluges. Die Bestimmungen dazu finden sich meist auf der Homepage des Vermittlungsportals oder Reisebüros oder lassen sich telefonisch erfragen. In vielen Fällen leitet auch ein in der Buchungsbestätigung mitgeschickter Link zur Stornierung der fraglichen Flugverbindung.

2. Stornierungskonditionen von Turkish Airlines

Die Stornierungs- und Erstattungsbedingungen eines Tickets richten sich nach dem individuell gewählten Tarif der Buchung. Turkish Airlines unterscheidet zwischen zahlreichen verschiedenen Buchungsklassen, für die teilweise unterschiedliche Bezeichnungen verwendet werden, je nachdem von wo nach wo man reist. Außerdem gibt es die meisten Tarifklassen zum einen für internationale Flüge und zum anderen für Inlandsverbindungen innerhalb der Türkei. Wir schlüsseln deswegen an dieser Stelle die Stornierungs- und Erstattungsbedingungen der einzelnen Buchungsklassen einmal übersichtlich auf.

Für die Stornierung und Erstattungsfähigkeit von internationalen Flugverbindungen gelten bei Turkish Airlines folgende Regelungen:

  • U-Klasse / Economy Aktion: Flüge dieser Klasse sind bei Stornierung nicht erstattungsfähig. Turkish Airlines zahlt auf Anfrage nur die Flughafengebühr zurück. Damit unterschreitet die Fluggesellschaft ihre gesetzliche Pflicht zur Rückzahlung aller im Ticketpreis inbegriffenen Steuern und Gebühren.
  • Q-Klasse / Economy Semi Flexible: Eine Stornierung ist vor Abflug gegen eine Gebühr von 60€ pro Person und Flug möglich.
  • H-Klasse / Economy Flexible: Eine Stornierung ist bis zum Abflug kostenlos möglich, der Passagier bekommt den vollständigen Flugpreis erstattet.
  • J-Klasse / Business: Bis auf den Tarif „Business Aktion“ sind Business Tarife erstattungsfähig. Für manche Buchungen fällt dabei eine Gebühr an. Nähere Informationen finden sich in der individuellen Buchungsbestätigung.

Auf Inlandsflügen durch die  Türkei tragen die einzelnen Tarifkategorien andere Namen. Außerdem steht nur die Economy Klasse mit drei verschiedenen Tarifen zur Auswahl. Für jene gelten die nachstehenden Stornierungs- und Erstattungsbedingungen:

  • Eco-Fly / L-Klasse: Flüge dieser Klasse sind bei Stornierung nicht erstattungsfähig. Turkish Airlines zahlt auf Anfrage nur die Flughafengebühr zurück. Damit unterschreitet die Fluggesellschaft ihre gesetzliche Pflicht zur Rückzahlung aller im Ticketpreis inbegriffenen Steuern und Gebühren.
  • Extra Fly / L-Klasse: Bis 12 Stunden vor Abflug ist eine Stornierung und Erstattung des Flugpreises abzüglich einer Gebühr von 100 TRY (Türkische Lira) möglich. Dies entspricht etwa 10 € (Wechselkurs Stand 28.08.2021). Ab 12 Stunden bis eine Stunde vor Abflug kostet die Stornierung 150 TRY (~ 15 €). Danach ist eine Stornierung nicht mehr möglich, der Passagier erhält keine Erstattung. Außerdem erhält der Airline Kunde keine Rückzahlung, wenn er ohne Stornierung einfach nicht zum Flug erscheint (No-Show).
  • Prime Fly / L-Klasse: Eine Stornierung ist bis zu 12 Stunden vor Abflug kostenfrei, Passagiere erhalten ihren vollständigen Flugpreis zurück. Ab 12 Stunden bis eine Stunde vor dem Start ist die Stornierung gegen eine Gebühr von 90 TRY noch möglich, danach ist die Verbindung nicht mehr erstattungsfähig. Gleiches gilt, wenn der Fluggast nicht storniert, sondern einfach nicht zum Flug erscheint (No-Show).

3. Umbuchungsbedingungen bei Turkish Airlines

Plant ein Passagier, seine Reise mit Turkish Airlines lediglich zu verschieben und in naher Zukunft nachzuholen, kann eine Umbuchung für ihn sinnvoller sein, als den Flug gänzlich abzusagen. Die momentan von Turkish Airlines eingesetzten Corona-Sonderkonditionen ermöglichen eine besonders spontane Planung. Außerhalb dieser Sonderregelungen hängen die Umbuchungsmöglichkeiten von den jeweiligen Tarifbedingungen ab und davon, ob der Passagier einen internationalen Flug oder eine Inlandsverbindung gebucht hat.

Für internationale Flüge mit Turkish Airlines gelten diese Umbuchungsbedingungen:

  • U-Klasse / Economy Aktion: Eine Umbuchung ist aufgrund der aktuellen Corona-Sonderregelungen bis zum Abflug möglich. Danach gilt ein Nichtantritt des Fluges als „No-Show“ und es muss kostenpflichtig neu gebucht werden. Eine vergünstigte Umbuchung nach Abflug ist nicht mehr möglich.
  • Q-Klasse / Economy Semi Flexible: Eine Umbuchung ist vor dem Anflug kostenfrei möglich, auch nach dem Abflug kann der Passagier gegen eine Gebühr von 60€ pro Person und Flug umbuchen.
  • H-Klasse / Economy Flexible: Vor dem Abflug ist eine Umbuchung in diesem Tarif kostenlos, nach Abflug gegen eine Gebühr von 60€ pro Person und Flug erlaubt.
  • J-Klasse / Business: In den einzelnen Tarifen der Business Klasse gelten flexible Umbuchungsbedingungen. Die jeweiligen Konditionen finden sich in der Buchungsbestätigung.

Flüge innerhalb der Türkei unterliegen folgenden Regeln zur Umbuchung:

  • Eco Fly / L-Klasse: Eine Umbuchung ist zulässig und kostenfrei bis eine Stunde vor Abflug. Eine nachträgliche Umbuchung ist nicht möglich.
  • Extra Fly / L-Klasse: Eine Umbuchung ist zulässig und kostenfrei bis eine Stunde vor Abflug. Eine nachträgliche Umbuchung ist nicht möglich.
  • Prime Fly / L-Klasse: Eine Umbuchung ist zulässig und kostenfrei bis eine Stunde vor Abflug. Eine nachträgliche Umbuchung ist nicht möglich.

Außerdem gilt für alle Umbuchungen die Regel, dass der Fluggast eine eventuelle Preisdifferenz zum neuen Flug selbst tragen muss.

Umbuchungen sind ebenfalls schnell, komfortabel und ohne weitere Servicegebühr online durchzuführen. Auch dafür erfolgt die Einwahl auf der Homepage von Turkish Airlines über den Buchungscode sowie den Nachnamen unter der Rubrik „Planen und Buchen“. Im Reiter „Ihre Buchung verwalten“ wählt der Reisende seine Verbindung aus und passt Daten, Zeiten und gegebenenfalls das Reiseziel an. Nach Abschluss der Umbuchung und Zahlung der eventuellen Preisdifferenz erhält der Passagier eine neue Buchungsbestätigung mit seinen neuen Flugdaten.

Selbstverständlich steht auch das Kundencenter für Umbuchungen zur Verfügung. Die Hotline von Turkish Airlines ist dafür an jedem Tag rund um die Uhr unter folgender Rufnummer erreichbar: + 49 69 86 799 849.

Höhe des Anspruchs auf Ticketerstattung

Alle erstattungsfähigen Komponenten des Preises eines Turkish Airlines Tickets auf einen Blick

Der vorliegende Abschnitt des Artikels erklärt, in welcher Höhe Reisende eine Erstattung von Turkish Airlines erwarten können, wenn sie ihren Flug aus persönlichen Gründen absagen.

Als erstes erklären wir, inwiefern Turkish Airlines schon nach den eigenen vertraglichen Regelungen eine Ticketerstattung leistet (dazu 1.). Daneben besteht in allen Buchungsklassen der Anspruch auf die ungekürzte Rückzahlung aller Flugnebenkosten wie Steuern und Gebühren. Auch hierzu erläutern wir, wie sich die genaue Anspruchshöhe schnell und genau ermitteln lässt (dazu 2.). Schließlich widmen wir uns am Ende des Kapitels noch den Sonderregelungen, die bei einem Krankheits- oder Todesfall gelten (dazu 3.).

1. Wann leistet Turkish Airlines freiwillig eine Erstattung?

Ob und in welcher Höhe Turkish Airlines eine Erstattung bei eigenständiger Stornierung des Fluggasts leistet, hängt vom jeweils gewählten Tickettarif ab. Außerdem unterscheidet die Airline an dieser Stelle noch einmal zwischen internationalen Flügen und Verbindungen innerhalb der Türkei.

Für internationale Verbindungen bei Turkish Airlines gilt:

  • U-Klasse / Economy Aktion: Flugpreise dieser Klasse sind bei Stornierung überwiegend nicht erstattungsfähig. Hier sehen die Beförderungsbedingungen von Turkish Airlines zunächst nur die Erstattung von Flughafengebühren vor; der gesetzliche Mindestanspruch geht darüber aber hinaus (dazu im Folgeabschnitt mehr).
  • Q-Klasse / Economy Semi Flexible: Eine Rückerstattung des Flugpreises ist bei Stornierung vor Abflug gegen eine Gebühr von 60€ pro Person und Flug möglich.
  • H-Klasse / Economy Flexible: Eine ungekürzte Rückerstattung ist bei Stornierung bis spätestens zum Abflug möglich, der Passagier bekommt den vollständigen Flugpreis erstattet.
  • J-Klasse / Business: Bis auf den Tarif „Business Aktion“ sind Flugpreise für Business Tarife erstattungsfähig. Für manche Buchungen fällt dabei eine Gebühr an. Nähere Informationen finden sich in der individuellen Buchungsbestätigung.

Für nationale Verbindungen innerhalb der Türkei gilt:

  • Eco-Fly / L-Klasse: Flüge dieser Klasse sind bei Stornierung nicht erstattungsfähig. Lediglich einen Teil der Gebühren gewährt Turkish Airlines von sich aus gemäß Beförderungsbedingungen zurück.
  • Extra Fly / L-Klasse: Bis 12 Stunden vor Abflug ist eine Stornierung und Erstattung des Flugpreises abzüglich einer Gebühr von 100 TRY (Türkische Lira) möglich. Dies entspricht beim Wechselkurs am 01.07.2021 etwa 10 €. Ab 12 Stunden bis eine Stunde vor Abflug kostet die Stornierung 150 TRY bzw. ca. 15 €. Danach ist eine Stornierung nicht mehr möglich, der Passagier erhält keine Erstattung. Außerdem erhält der Airline Kunde keine Rückzahlung, wenn er ohne Stornierung einfach nicht zum Flug erscheint (No-Show).
  • Prime Fly / L-Klasse: Eine Stornierung ist bis zu 12 Stunden vor Abflug kostenfrei, Passagiere erhalten ihren vollständigen Flugpreis zurück. Ab 12 Stunden bis eine Stunde vor dem Start ist die Stornierung gegen eine Gebühr von 90 TRY noch möglich, danach ist die Verbindung nicht mehr erstattungsfähig. Gleiches gilt, wenn der Fluggast nicht storniert, sondern einfach nicht zum Flug erscheint (No-Show).

Turkish Airlines weist auf ihrer Homepage explizit darauf hin, dass sie bei der Stornierung eines nicht erstattungsfähigen Flugtickets lediglich die Flughafengebühr zurückzahlt. Dies bedeutet jedoch, dass die Fluggesellschaft ihrer eigentlichen gesetzlichen Verpflichtung zur Rückerstattung aller im Ticketpreis enthaltenen Steuern und Gebühren nicht nachkommt. Neben der Flughafengebühr müsste Turkish Airlines beispielsweise Luftsicherheitsgebühren und die staatliche Luftverkehrssteuer erstatten. Eine Summe von weit über 30€ pro Person ist gerade bei internationalen Flügen schnell erreicht.

Weitergehende Informationen zu den einzelnen Tarifen und ihren jeweiligen Erstattungskonditionen enthält dieser Artikel weiter oben unter der Überschrift „Stornierungskonditionen eines Turkish Airlines Fluges“. Erörterungen der Möglichkeiten zur Durchsetzung eines Erstattungsanspruchs folgen im nächsten Abschnitt.

2. Gesetzlicher Anspruch auf Erstattung bei Stornierung

Innerhalb der günstigen Buchungsklassen beschränkt Turkish Airlines in ihren Tarifbestimmungen die Erstattung des Ticketpreises weitgehend, wenn der Fluggast seine Verbindung aus persönlichen Gründen cancelt.

Jedoch besitzt jeder Passagier einen gesetzlichen Anspruch aus §§ 812, 648 BGB auf die Rückerstattung der im Buchungspreis enthaltenen Steuern und Gebühren, wenn er seinen Flug nicht wahrnimmt. Dieser gilt auch, wenn eine Fluggesellschaft in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Allgemeinen Beförderungsbedingungen andere Regelungen trifft. Solche Bestimmungen halten zumindest bei Anwendbarkeit deutschen Rechtes einer AGB-Kontrolle nicht stand und sind nichtig.

Zwar zahlt Turkish Airlines freiwillig lediglich die Flughafengebühr an ihre Kunden zurück. Gesetzlich ist die Airline aber zu weiteren Zahlungen verpflichtet, ohne dass sie diesen Anspruch wirksam ausschließen kann. Dies resultiert daraus, dass die Airline lediglich für jene Passagiere Steuern und Gebühren abführen muss, die ihre Reise tatsächlich antreten. Wird ein Flug nicht wahrgenommen, entsteht ein Überschuss, der zeitnah an den Kunden zurückgeführt werden muss. Ansonsten entsteht eine verbotene Übervorteilung der Fluggesellschaft.

Mit Hilfe der Buchungsbestätigung oder Ticketrechnung lässt sich die genaue Anspruchshöhe schnell und unkompliziert ermitteln, soweit dort die einzelnen Positionen aufgeschlüsselt sind, aus denen sich der Gesamtpreis zusammensetzt. Das ist bei Turkish Airlines allerdings je nach Vertriebskanal nur teilweise der Fall. Beim Vertrieb von Tickets über bestimmte Buchungsportale, aber auch zum Teil bei Buchungsbestätigungen direkt von Turkish Airlines ist der Betrag, der auf Steuern und Gebühren entfällt, nicht ohne Weitere erkennbar. Zuweilen lässt sich dem Dokument nur der Gesamtflugpreis entnehmen, nicht aber die Teilbeträge für Steuern und Gebühren:
Fehlende Angabe von Steuern und Gebühren auf dem Ticket von Turkish Airlines

Auf sein Geld verzichten muss ein Turkish Airlines Kunde deshalb aber nicht. Ersatz-Pilot stellt seinen Online-Rechner kostenlos zur Verfügung, sodass Fluggäste ihren Anspruch einfach und innerhalb weniger Minuten ermitteln können. Ein paar Eingaben ins Prüfungsmodul genügen.
Höhe der Erstattung berechnen

Dabei bleibt der Service von Ersatz-Pilot gratis und die Nutzung des Rechners verpflichtet keinesfalls zu einer späteren Beauftragung bei der Durchsetzung des Anspruchs.

3. Stornierung und Erstattung im Krankheits- und Todesfall

Bei einer Erkrankung des Fluggasts oder gar einem Todesfall vor Reiseantritt sieht Turkish Airlines kaum spezielle Begünstigungen vor, wenn storniert wird. Die normalen Tarifbedingungen mit ihren jeweiligen Regelungen zu Stornierung und Umbuchung gelten weiterhin.

Erkrankt ein Passagier jedoch erst nach dem Hinflug, normieren die Allgemeinen Beförderungsbedingungen der Fluggesellschaft Sonderregelungen, um den Betroffenen eine flexible Anpassung der Rückreisepläne zu ermöglichen.

Kann der erkrankte Reisende seinen Rückflug nicht planmäßig antreten, verlängert Turkish Airlines die Gültigkeit seines Flugtickets bis zur Wiederherstellung der Reisefähigkeit beziehungsweise bis zum ersten danach stattfindenden Flug, auf dem noch Plätze frei sind (siehe Allgemeine Beförderungsbedingungen 3.2.1.3). Auch die Tickets mitreisender naher Angehöriger können verlängert werden. Dies ist sowohl beim Betroffenen selbst als auch bei seinen Begleitpersonen für eine Dauer von maximal drei Monaten nach Krankheitsbeginn möglich. Voraussetzung ist die Vorlage eines gültigen ärztlichen Attests, das die Reiseunfähigkeit und nach Genesung die wiedererlangte Reisefähigkeit bestätigt.

Verstirbt ein Turkish Airlines Fluggast am Zielort seiner Reise, ändert die Fluglinie auf Wunsch die Tickets der Begleitpersonen, sodass sie früher oder später als geplant ihren Rückflug wahrnehmen können (siehe Allgemeine Beförderungsbedingungen 3.2.1.4). Diese Option gilt bis einschließlich 45 Tage nach dem Todesdatum des Passagiers. Notwendig ist dafür die Vorlage einer gültigen Sterbeurkunde.

Geld zurück fürs Ticket: Welche Möglichkeiten gibt es bei Turkish Airlines?

Gegenüberstellung Wege zur Erstattung nach Flugstornierung bei Turkish Airlines

Der letzte Teil des Artikels bespricht Ablauf und Vorteile unterschiedlicher Varianten zur Durchsetzung des Anspruchs auf die Ticketerstattung:

Eine erste Möglichkeit ist es, eigenständig den Kontakt zur Fluggesellschaft aufzunehmen und die Erstattung dort zu erwirken (dazu 1.).

Demgegenüber steht der Weg, sich einen Rechtsanwalt zu Hilfe zu nehmen (dazu 2.).

Bei der dritten Option gelangt der Reisende durch den Service eines Fluggastportals wie Ersatz-Pilot zur Erstattung (dazu 3.).

1. Selbständige Aufforderung von Turkish Airlines

Ob Turkish Airlines eine Erstattung für einen durch den Passagier stornierten Flug leistet, entscheidet sich anhand der Stornierungs- und Erstattungsbedingungen des jeweils gebuchten Tarifs. Ist der Flugpreis schon nach den AGB der Fluggesellschaft ganz oder weitgehend erstattungsfähig, stellt der Passagier den Antrag zur Rückzahlung am besten schnell und einfach im Anschluss an den Stornierungsvorgang auf der Homepage von Turkish Airlines unter „Ihre Buchung verwalten“. Dieser wird von der Fluggesellschaft geprüft und im besten Fall folgt nach ein paar Tagen bis Wochen die Erstattung des kompletten oder teilweisen Buchungspreises.

Ist ein Tickettarif nicht erstattungsfähig, erklärt sich Turkish Airlines freiwillig lediglich zur Erstattung der Flughafengebühr bereit. Jene stellt allerdings nur einen Bruchteil der erstattungsfähigen Summe dar. Bei einem Flug von Berlin nach Istanbul (IST) beläuft sich das Passagierentgelt am Flughafen BER im Jahr 2021 pro Person zum Beispiel nur auf 7,13 €, während sämtliche Steuern und Gebühren sich auf ca. 30 € addieren.

Damit bleibt die Airline hinter ihrer gesetzlichen Pflicht zur Rückführung aller im Flugpreis enthaltenen Steuern und Gebühren zurück, wenn sie lediglich dazu bereit ist, die ersparte Flughafengebühr zu kompensieren. Hinzu kommt, dass der Turkish Airline Kunde in solchen Fällen die Erstattung der Flughafengebühr nicht über das online zur Verfügung gestellte Erstattungsformular beantragen kann. Stattdessen muss er sich mit seinem Anliegen nach unserem Verständnis per E-Mail an die Fluggesellschaft wenden. Dazu kann man den Formulierungsvorschlag zum Einfordern der Ticketerstattung verwenden, den wir Ihnen hier auf unserer Seite kostenlos zur Verfügung stellen:
Jetzt Musterschreiben anfordern

Problematisch ist, dass Rückmeldungen auf die E-Mail-Adressen des Kundendienstes regelmäßig ausbleiben. Ohne zusätzlichen Aufwand wird das Anliegen des Reisenden also oft nicht bearbeitet.

Dennoch steht es dem Kunden natürlich frei, die Airline selbständig zu kontaktieren und den Erstattungsanspruch ihr gegenüber geltend zu machen. Dabei sollte er sich allerdings bewusst darüber sein, dass dies zumeist eine Menge Zeitaufwand und Schriftverkehr erfordert. Sogar ein Gerichtsverfahren kann nötig werden, wenn das Luftfahrtunternehmen nicht zahlt.

Sollte es zu einem Verfahren kommen, darf der Passagier in diesem Fall selbst vor dem Amtsgericht auftreten und muss nicht auf anwaltliche Hilfe zurückgreifen, da der Streitwert im Normalfall unter 5.000€ liegt (§ 23 Nr. 1 GVG; §§ 78 Abs. 1, 79 Abs. 1 ZPO). Der Verzicht auf rechtlichen Beistand senkt zwar die entstehenden Kosten. Zumindest einen Gerichtskostenvorschuss von mindestens 114€ ist aber zunächst selbst zu tragen (§ 12 Abs. 1 GKG). Im Falle eines Unterliegens im Prozess gegen die Airline müsste der klagende Kunde zudem die Anwaltskosten der Gegenseite vollständig übernehmen.

Es besteht also ein recht hohes finanzielles Risiko, wenn Turkish Airlines eine Erstattung auf Antrag oder Anfrage per E-Mail verweigert und es auf ein Gerichtsverfahren ankommen lässt. Daher empfehlen wir, die Fluggesellschaft zwar zunächst persönlich zu kontaktieren und den Antrag auf Erstattung zu stellen. Kommt der Kundendienst von Turkish Airlines dem aber nicht nach, sollte der Fluggast einen alternativen Durchsetzungsweg wählen, zum Beispiel über unser Fluggastportal Ersatz-Pilot.

2. Durchsetzung gegenüber Turkish Airlines mit einem Anwalt

Die Beauftragung eines Anwalts erspart dem Passagier den aufwändigen Schriftverkehr mit der Fluggesellschaft sowie die Verhandlung vor Gericht, sollte es zu einem Prozess kommen. Damit muss der Passagier der Airline nicht mehr allein gegenübertreten und weniger Zeit in die Durchsetzung seines Anspruchs investieren. Das Kostenrisiko für den Reisenden erhöht sich allerdings um das Honorar des Anwalts. Dieses übernimmt im Erfolgsfall zwar ebenfalls die Gegenseite, unterliegt der Passagier aber im Gerichtsverfahren, muss er für seine Anwaltskosten selbst aufkommen (§91 Abs. 2 ZPO).

Besitzt der Fluggast eine Rechtsschutzversicherung, deckt sie die Verfahrenskosten. Die meisten Versicherungspolicen enthalten eine gewisse Selbstbeteiligung, die in jedem Fall zu zahlen ist. Außerdem muss die Deckungszusage der Versicherung zunächst positiv ausfallen, bevor der Anwalt seine Tätigkeit aufnehmen kann. Dadurch entsteht ein weiterer Zeitverzug.

3. Durchsetzung mit Hilfe des Fluggastportals Ersatz-Pilot

In beiden oben erklärten Varianten zur Anspruchsdurchsetzung bleiben dem Passagier sowohl Kostenrisiken als auch ein gewisses Maß an Arbeits- und Zeitaufwand erhalten. Bis zur endgültigen Entscheidung des Gerichts ist außerdem nicht klar, ob der Fluggast seine Erstattungssumme wirklich in voller Höhe erhält.

Ersatz-Pilot weiß um diese Problematik und bietet eine transparente, komfortable Alternative. Wir setzen die Ansprüche unserer Kunden gegen die Fluggesellschaft durch und unterscheiden uns dadurch von bekannten Mitbewerbern wie Flightright oder FairPlane. Jene bieten Erstattungen bei Flugverspätungen und Ausfällen an, ihr Angebot umfasst allerdings nicht die Fälle, in denen der Fluggast selbst storniert.

Ist das Ergebnis der Fallprüfung positiv, gewähren wir unseren Kunden innerhalb von 1-3 Tagen eine Direktzahlung ihrer anteiligen Steuern und Gebühren. Danach ist der Fluggast von allen weiteren Pflichten und Aufgaben der Durchsetzung entbunden; um diese kümmert sich Ersatz-Pilot. Unsere Sofortüberweisung enthält die gesetzlich beanspruchbare Erstattungssumme in ihrer vollständigen Höhe abzüglich einer fest definierten Provision von 17-20%. Versteckte Kosten gibt es nicht. Um unseren Dienst zu nutzen, ist lediglich der Antrag auf Direkterstattung nötig, den unsere Kunden auf der Homepage von Ersatz-Pilot schnell und kostenfrei über ein Online-Formular stellen können.
Hier direkte Erstattung prüfen

Sonderregelungen zur Umbuchung bei Turkish Airlines aufgrund der Corona-Pandemie

Corona-Sonderkonditionen von Turkish Airlines

Beinahe wöchentlich wechselnde Reisewarnungen und Einreiseregelungen sorgen für Unsicherheit bei den Fluggästen und erschweren die Reiseplanung. Turkish Airlines möchte ihren Kunden mehr Flexibilität ermöglichen und hat deshalb einige Sonderregelungen eingeführt. Sie betreffen vornehmlich die Umbuchung.

Für Flüge, die zwischen dem 21. März 2020 und dem 31. Dezember 2021 gebucht wurden oder werden, gelten folgende Umbuchungskonditionen:

Passagiere dürfen ihre Verbindung mehrfach kostenlos umbuchen. Änderungen dürfen sowohl bei Flugzeiten und Reisedaten als auch beim Reiseziel erfolgen. Lediglich eine eventuelle Preisdifferenz zwischen dem alten und neuen Flug ist nachzuzahlen.

Außerdem muss die Umbuchung vor Beginn der Reise abgeschlossen sein, spätestens aber bis zum 31. März 2022.

Buchungsänderungen erledigen Fluggäste am einfachsten online über einen Login mit der sechsstelligen Buchungsreferenz sowie dem Nachnamen oder den persönlichen Login-Daten. Unter dem Menüpunkt „Ihre Buchung verwalten“ auf der Turkish Airlines Webseite nimmt der Passagier die gewünschten Änderungen vor und bestätigt sie.

Achtung: Die Corona-Sonderkonditionen bei Turkish Airlines erstrecken sich nicht auf die Stornierung von Tickets durch Fluggäste. Hier gibt es keine Voucher-Regelung, sondern es gelten die Tarifbestimmungen der individuell gewählten Buchungsklasse.
 

 

Kostenloses Ticketerstattung-Musterschreiben

Mithilfe unseres Formulars lässt sich kostenfrei ein Musterschreiben erzeugen, mit dem Sie eine Rückerstattung des Flugpreises bei Turkish Airlines anfordern können. Sobald Sie die Felder unten befüllt haben, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einer Erklärung dazu, wie Sie den Mustertext verwenden und an welchen E-Mail-Kontakt von Turkish Airlines Sie ihn schicken sollten.

Die Höhe der Steuern und Gebühren, die Ihnen zu erstatten sind, finden Sie meistens in der Ticketrechnung oder Buchungsbestätigung. Fehlt dort eine Angabe, ermittelt alternativ unser Erstattungsrechner automatisch und umsonst den Betrag für Sie.

Generator für Musterschreiben zur Rückzahlung von Steuern & Gebühren

FAQ zur Stornierung eines Fluges mit Turkish Airlines

Turkish Airlines empfiehlt, Buchungen online zu ändern, wann immer dies möglich ist. Natürlich ist eine Umbuchung auch telefonisch möglich. Die deutsche Servicehotline steht jeden Tag rund um die Uhr unter folgender Rufnummer zur Verfügung: +49 69 86 799 849. Weitere Kontaktmöglichkeiten und weiterführende Informationen zu Umbuchung und Stornierung finden Sie im ersten Abschnitt des Artikels unter der Überschrift „Mit welchen Handlungsschritten storniert man einen Turkish Airlines Flug?“.

Am besten ändern Fluggäste ihre Buchung online über die Homepage von Turkish Airlines. Nach einem Login mit Hilfe von Buchungsreferenz und Nachname oder den persönlichen Nutzerdaten, führen Passagiere ihre Buchungsänderung schnell und einfach unter dem Reiter „Buchung verwalten“ durch. In zahlreichen Tarifen der Fluggesellschaft sind Umbuchungen kostenpflichtig. Weiterhin gelten aufgrund der Corona-Pandemie momentan Sonderkonditionen für Flüge innerhalb eines bestimmten Buchungszeitraums. Detaillierte Angaben zu den einzelnen Tarifbestimmungen sowie zu den Corona-Sonderkonditionen finden sich in den Abschnitten 1 und 3 des Artikels.

Findet ein Turkish Airlines Flug planmäßig statt, ein Passagier möchte aber aus eigenen Erwägungen nicht daran teilnehmen, gelten die Tarifbestimmungen der gewählten Buchungsklasse. Bei Turkish Airlines ermöglichen lediglich einige wenige Tarife eine gebührenfreie Stornierung. Andere schließen eine Stornierung sogar gänzlich aus. Im Normalfall gibt die Buchungsbestätigung über die individuell zutreffenden Stornierungsbedingungen Aufschluss. Eine Übersicht der Tarife und ihrer Stornierungskonditionen finden sich im Artikel unter der Rubrik „Stornierungskonditionen eines Turkish Airlines Fluges“.

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten bei Turkish Airlines für alle zwischen dem 21. März 2020 und 31. Dezember 2021 gebuchten Flüge Sonderkonditionen. Eine generell kostenfreie Stornierung von Flügen ist darin allerdings nicht vorgesehen. Für Stornierungen bestehen daher weiterhin die vom Tarif abhängigen Regelungen. Die flexiblen Sonderregelungen zur Umbuchung ermöglichen eine mehrfache kostenlose Umbuchung in Bezug auf Flugdaten, Zeiten und Reiseziel. Nur die eventuelle Preisdifferenz zwischen den Flügen muss der Passagier dabei selbst zahlen. Nähere Informationen zu den Corona-Sonderkonditionen bei Turkish Airlines enthält der Artikel unter der Rubrik „Sonderregelungen zur Umbuchung aufgrund der Corona-Pandemie bei Turkish Airlines“.

Turkish Airlines spricht allen Kunden die Empfehlung aus, mit der Buchung eine Reiseversicherung abzuschließen. Dafür arbeitet die Fluglinie mit dem Versicherer AIG Insurance zusammen. Reisende können aus drei verschiedenen Versicherungsangeboten wählen. Der Tarif „Travel Guard Domestic“ versichert auf Inlandsflügen innerhalb der Türkei sowie zwischen der Türkei und Zypern. „Travel Guard Worldwide“ deckt Reiseziele auf der ganzen Welt ab und „Travel Guard Europe“ Flüge in jedes europäische Land. Dabei ist neben einer stornierten Reise auch immer ein Schutz gegen Gepäckverlust, Flugversäumnis und medizinische Behandlungskosten enthalten.

Prinzipiell können Passagiere die meisten ihrer Anliegen online erledigen. Dazu zählen beispielsweise Stornierungen und Umbuchungen von Flügen. Nach dem Login mit Buchungscode und Nachname auf der Homepage, ändern Passagiere schnell und unkompliziert ihre Buchungsdaten. Dennoch steht die Servicehotline von Turkish Airlines an jedem Tag rund um die Uhr telefonisch unter folgender Rufnummer zur Verfügung: +49 69 86 799 849.

Publikationsdaten

Der Artikel wurde am 01.07.2021 von der Online-Redaktion von Ersatz-Pilot veröffentlicht und zuletzt am 28.08.2021 aktualisiert.