Wizz Air Flüge stornieren & Geld zurück erhalten 2021: eine Übersicht

Diese Seite bündelt alle wesentlichen Informationen zur Flugstornierung und Ticketerstattung bei Wizz Air. Nacheinander widmen wir uns folgenden Punkten:
Wie man bei Wizz storniert oder umbucht
Was man vom Flugpreis zurückfordern kann
Wie man die Erstattung erhält

Wir zeigen Ihnen, wie Sie selbst bei der Stornierung günstiger Tickets mit wenig Aufwand 20-30 Euro pro Flugstrecke und Passagier von Wizz Air zurück bekommen können. Die einzelnen Abschnitte erklären den Weg dorthin Schritt für Schritt. Einen ersten Überblick verschafft Ihnen unsere Kurzanleitung zur Vorgehensweise.

Bei alledem erläutern wir auch, welche Besonderheiten bei Stornierungen während der Corona-Pandemie gelten. Weitere Fragen behandelt ein FAQ am Ende des Beitrags.

1. So stornieren Sie Ihre Buchung

Mehr Informationen

2. So viel Rückerstattung steht Ihnen zu

Mehr Informationen

3. So erhalten Sie eine Ticketerstattung

Mehr Informationen

Empfehlungen zur Stornierung von Wizz Air Flügen im Überblick

Die folgende Checkliste enthält die wichtigsten Ratschläge zur Vorgehensweise bei der Stornierung von Wizz Air Flügen. In einem dreistufigen Verfahren gelangt man ohne Risiko zur anteiligen Rückerstattung des Buchungspreises für jeden Flug, den man nicht antritt:

Wizz Air Checkliste zum Fluege stornieren

1. Stornierung des Fluges

Förmliche Stornierungen sind bei Wizz Air in allen Buchungstarifen bis spätestens drei Stunden vor Abflug möglich. Eine förmliche Stornierung ist die Voraussetzung, damit Wizz Air freiwillig eine Erstattung des Flugpreises zahlt. Für die meisten Verbindungen erhebt die Airline hierbei allerdings pro Flugstrecke und Person Stornierungsgebühren von 60-80€. Diese sind bei Stornierung sofort zu entrichten.

Stornieren können Passagiere unkompliziert auf der Homepage von Wizz Air über einen Login mit ihrem Buchungscode sowie ihrem Nachnamen oder über ihr persönliches Nutzerkonto. Alternativ erfolgt die Absage eines Wizz Fluges über das Call Center. Dieses ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr unter folgender Rufnummer erreichbar: 090 010 002 59.

Um sich Ihren gesetzlichen Erstattungsanspruch auf Steuern und Gebühren zu sichern, ist übrigens keine ausdrückliche Mitteilung der Stornierung an Wizz Air nötig. Das Recht darauf steht Ihnen bereits zu, wenn Sie einen gebuchten Flug einfach nicht antreten.

2. Berechnung des erstattungsfähigen Teils des Ticketpreises 

Wizz Air bietet Stornierenden nach den eigenen vertraglichen Regelungen bloß die Erstattung des Ticketpreises abzüglich einer hohen Stornogebühr von 60-80€ pro Flugstrecke und Person. Beantragt ein Kunde die Stornierung zu diesen Konditionen, belastet Wizz seine Kreditkarte zusätzlich mit dem genannten Betrag. Im Gegenzug überweist die Airline den Flugpreis nicht etwa zurück. Stattdessen gewährt sie grundsätzlich nur Guthaben für neue Flugbuchungen, das 90 Tage lang verwendet werden kann.

Daneben haben Reisende jedoch einen gesetzlichen Anspruch auf die Erstattung der im Flugpreis enthaltenen Steuern und Gebühren, wenn sie ihre Reise nicht antreten. Sie belaufen sich allein für eine einzelne Flugstrecke aus Deutschland meist auf über 30€ pro Person. Solche Flugnebenkosten im Ticketpreis sind bei Stornierungen zu erstatten, damit der Airline keine ungerechtfertigte Bereicherung verbleibt. Denn Steuern und Gebühren muss Wizz Air nur für Passagiere abführen, die tatsächlich mitfliegen.

Bei Bestellung von Tickets über ein Buchungsportal findet sich eine Auflistung der betreffenden Preisanteile meistens auf der Buchungsbestätigung oder Ticketrechnung. Bei Direktbuchungen über die Homepage von Wizz Air fehlen in den Reiseunterlagen hingegen oftmals Angaben zu Steuern und Gebühren. In solchen Fällen lässt sich die Anspruchshöhe dennoch ermitteln, beispielsweise durch die Nutzung des kostenlosen Online-Rechners unseres Fluggastportals Ersatz-Pilot. Mit wenigen Klicks erhalten Betroffene hier unverbindlich Auskunft über ihre individuelle Anspruchshöhe:
Höhe der Ticketerstattung berechnen

3. Durchsetzung des Rückerstattungsanspruchs

Wizz Air leistet freiwillig lediglich die Erstattung des Ticketpreises abzüglich der genannten Stornierungsgebühren. Diese übersteigen oftmals den ursprünglichen Buchungspreis. Jeder Reisende hat daneben aber einen gesetzlichen Anspruch auf die Rückzahlung der im Flugpreis eingerechneten Steuern und Gebühren – selbst wenn die AGB von Wizz Air keine freiwillige Erstattung dieses Betrages vorsehen.

Selbstverständlich haben alle Passagiere die Möglichkeit, sich eigenständig mit Wizz Air in Verbindung zu setzen und ihren Anspruch geltend zu machen. Leider ist dieses Vorgehen ohne Gerichtsverfahren selten von Erfolg gekrönt.

Unser Fluggastportal Ersatz-Pilot bietet eine zeit- und kostensparende Alternative und gewährleistet eine schnelle und sichere Erstattung, die Sie über unser Online-Formular beantragen können. Nach Eingabe der Flugdaten und positiver Fallprüfung erhalten Sie innerhalb von ein bis drei Tagen eine Direktzahlung in Höhe der Steuern und Gebühren Ihrer stornierten Buchung abzüglich einer moderaten Provision von 17-20%. Summieren sich rückzahlbare Steuern und Gebühren in Ihrem Ticketpreis also beispielsweise auf 80€, zahlen wir Ihnen dafür 64 bis 66,40€. Nach einer solchen Erstattung kümmert sich Ersatz-Pilot eigenständig um die Durchsetzung der Forderung gegenüber der Fluggesellschaft; für Sie als Reisende entstehen weder weitere Mühen noch versteckte Kosten.

flight_takeoff
Bitte geben Sie eine gültige Flugnummer ein.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum ein.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum ein.
Das Datum liegt leider zu weit in der Vergangenheit.
Zu diesem Datum werden noch keine Fluginformationen vorliegen.
Problemflug gratis prüfen

Auf welchem Weg storniert man einen Wizz Air Flug?

Wizz Air Flug Stornierung Infografik zu vier Moeglichkeiten

In diesem Abschnitt erklären wir Ihnen,

  • wie das Verfahren zur Stornierung und Erstattung vonstatten geht, das Wizz Air von sich aus anbietet (dazu 1.);
  • wie Sie zur Nutzung dieser Möglichkeit Wizz Air kontaktieren können (dazu 2.);
  • welche Folgen eine Stornierung nach Wizz Airs offiziellem Verfahren hat (dazu 3.);
  • welche Voraussetzungen vorliegen müssen, damit Sie überhaupt auf offiziellem Weg stornieren können (dazu 4.);
  • inwiefern alternative die Möglichkeit zur Umbuchung besteht (dazu 5.).

Schon vorab weisen wir darauf hin, dass sich der beschriebene „offizielle“ Weg zur Stornierung bei Wizz Air häufig nicht lohnt. Deshalb sprechen wir in einem Abschnitt weiter unten über Alternativen, wie Sie komfortabler zu Ihrer Erstattung kommen.

1. Ablauf der förmlichen Stornierung

Wizz Air Kunden müssen ihre Flugstornierung spätestens drei Stunden vor Abflug abschließen, um die vertraglichen Erstattungsmöglichkeiten der Airline zu nutzen. Weitere Voraussetzung einer förmlichen Stornierung ist, dass noch kein Flug derselben Buchung angetreten wurde. Man kann also nicht einen Rückflug stornieren, nachdem man den Hinflug wahrgenommen hat.

Der Flug gilt des Weiteren erst als vollständig storniert, sobald die anfallende Zahlung der Stornierungs- und ggf. Bearbeitungsgebühr bei Wizz Air eingegangen ist. Wizz fordert hierfür ausdrücklich die Mitteilung der Kreditkartendaten eines Kunden (so der Hinweis zu den Stornierungsbedingungen auf der Webseite).

Wählt man diesen Weg der Stornierung, belastet Wizz Air zunächst die hinterlegte Kreditkarte mit den Stornierungsgebühren (mehr zu deren Höhe unten im nächsten Abschnitt). Der ursprünglich gezahlte Buchungspreis wird im Gegenzug zwar erstattet. Betroffene erhalten ihn aber nicht in bar zurück, sondern in Form einer Gutschrift von so genanntem Wizz Credit auf dem Kundenkonto. Die Erstattung kann also bloß als Guthaben für die Buchung neuer Flüge eingesetzt werden – und zwar nach der Stornierung nur 90 Tage lang.

Wir raten daher davon ab, Flüge ausdrücklich abzusagen, wenn der Buchungspreis unter den Stornierungsgebühren liegt. Hier lohnt sich der Aufwand einer Mitteilung der Flugstornierung schon deswegen nicht, weil unterm Strich keine Erstattung zu erwarten ist. Selbst wenn man demnächst wieder Wizz Flüge buchen will, sollte man sich eine offizielle Erstattung in solchen Fällen gut überlegen. Denn was nützt einem Wizz Credit, wenn man für diesen mehr als den Gegenwert in Gebühren bezahlen muss? Umgekehrt wird übrigens auch keine Strafgebühr fällig, wenn ein Fluggast vor einem gebuchten Flug Wizz Air nicht oder nur formlos darüber benachrichtigt, dass er nicht mitfliegen wird.

Zu empfehlen ist eine förmliche Stornierung dagegen immer dann, wenn der pro Person und Flugstrecke gezahlte Flugpreis wesentlich höher liegt als 60-80€ und der Betroffene zeitnah neue Flüge mit Wizz Air buchen möchte. In solchen Fällen gehen Betroffene am besten wie folgt vor:

2. Kontaktmöglichkeiten zur Stornierung

Der Fluggast storniert seine Verbindung am schnellsten und einfachsten online über die Internetseite der ungarischen Fluglinie. Unter dem Reiter „Anmelden“ erfolgt der Login über den Nachnamen und den Bestätigungscode, der sich auf der Buchung findet. Besitzt der Kunde ein Benutzerkonto, kann er sich stattdessen mit seinen persönlichen Zugangsdaten einwählen. Nach dem Login kann er die Stornierung anfordern, bestätigen und direkt im Anschluss die Kreditkartendaten für die Stornierungsgebühr hinterlegen. Jene beträgt je nach Stornierungszeitpunkt 60-80€ (mehr dazu weiter unten). Für eine online getätigte Stornierung erhebt die Airline keine darüberhinausgehende Bearbeitungsgebühr.

Verfügt ein Passagier jedoch über keinen Internetzugang, ist eine Stornierung auch telefonisch über das Callcenter von Wizz Air möglich. Pro Vorgang und Person ergeben sich dabei jedoch zuzüglich zur genannten Stornierungsgebühr noch Bearbeitungsgebühren von 8-13€ pro Vorgang und Person. Das Wizz Air Callcenter ist montags bis freitags zwischen 9 und 18 Uhr unter folgender Rufnummer erreichbar: 090 010 002 59. Ein Anruf bei der Hotline aus dem deutschen Festnetz kostet 1,99€ pro Minute.

Eine Stornierung ist außerdem bis drei Stunden vor Abflug direkt am Flughafen möglich. Am Flugschalter fallen dann ebenfalls Bearbeitungsgebühren von 8-13€ an wie bei einer telefonischen Stornierung.

Ansprechpartner bei Buchungen über Drittanbieter

Erfolgte die Flugbuchung in einem Reisebüro oder mithilfe eines Online-Buchungsportals, ist dieser Anbieter der verantwortliche Ansprechpartner bei einer Stornierung. Es gelten dann gegebenenfalls abweichende Stornierungsbedingungen. Dies trifft auch auf reine Vermittlungsplattformen zu wie beispielsweise booking.com.

Die jeweiligen Konditionen finden sich zumeist auf der Homepage des Buchungsportals. Auch in fast allen Fällen der Buchung über einen Drittanbieter ist allerdings eine Online-Stornierung des Fluges möglich; oft wird ein entsprechender Link bereits mit der Buchungsbestätigung per E-Mail versendet.

3. Folgen der Stornierung

Unabhängig vom „Ob“ und „Wie“ der Stornierungsmitteilung wirkt sich der Nichtantritt eines Fluges übrigens auf die Buchung des Rückfluges aus. Umfasst dieselbe Buchung einen weiteren Flug, werden Reisende aus der Passagierliste desselben bereits gestrichen, sobald sie den Hinflug nicht wahrnehmen. Auch ein ausdrücklicher Hinweis an die Fluggesellschaft, dass man einen anderen Flug der Buchung noch antreten will, ändert nichts. Eine Stornierung führt bei Wizz Air immer dazu, dass alle Tickets derselben Buchung ihre Gültigkeit verlieren. Zu dieser Folge kommt es auch, wenn der Fluggast die Stornierung erst dadurch kundtut, dass er nicht zum Boarding erscheint.

Grund für diese Regelung ist, dass sich die Fluggesellschaft damit Planungssicherheit verschafft. Sie kann nämlich davon ausgehen, dass jemand nicht zurückfliegt, wenn er gar nicht erst zu einem bestimmten Ziel mitgeflogen ist. Dies dürfte auch dem Normalfall entsprechen, indem ein Buchender eine Reise ganz absagt. Man sollte diese Stornierungsbedingung aber im Hinterkopf behalten, wenn sich nur die Pläne für den Hinflug ändern. Bucht man hier nicht um, sondern einen neuen Flug, sollte man gleich neue Tickets für den Rückflug mitbestellen. Denn die alten verfallen bei Wizz Air durch Nichtteilnahme am Hinflug.

4. Voraussetzungen der Stornierung

Prinzipiell sind alle von Wizz Air angebotenen Flüge gegen eine Stornierungs- oder sogenannte Sitzfreigabegebühr stornierbar. Eine vollständige Erstattung des Ticketpreises bietet die Airline demnach grundsätzlich nicht.

Für alle Stornierungen und weitere Buchungsänderungen gilt, dass sie bis spätestens drei Stunden vor Abflug abgeschlossen sein müssen, damit eine freiwillige Rückerstattung durch Wizz in Betracht kommt. Wizz Air sieht einen Vorgang erst dann als abgeschlossen an, wenn die Kreditkartendaten rechtzeitig hinterlegt worden sind. Der Widerruf einer einmal so getätigten förmlichen Stornierung ist danach ausgeschlossen.

Die Höhe der Stornierungsgebühr staffelt sich gemäß den verbleibenden Tagen bis zum Abflug. Sind es noch mehr als 14 Tage bis zum Reisebeginn, zahlen Passagiere 60€ pro Person und storniertem Flug. Innerhalb der letzten 14 Tage vor dem Flug steigt der Betrag auf 80€ an. Da Wizz Air Tickets in vielen Fällen sehr preisgünstig sind, kann es durchaus vorkommen, dass die Gutschrift des erstattbaren Betrages kleiner ausfällt als die Stornierungsgebühren.

Besonderheiten mit Wizz Flex

Zu jeder Flugbuchung können Passagiere auf Wunsch das Leistungspaket „Wizz Flex“ zubuchen, der von der Zahlung von Gebühren bei Umbuchung oder Stornierung entbindet und dadurch mehr Flexibilität ermöglicht. Um von diesen „Wizz Flex“-Sonderkonditionen zu profitieren, ist eine Auswahl des teureren Tarifs „Wizz Plus“ bei der Buchung erforderlich. Hat ein Fluggast dagegen den Tarif Wizz Go oder Wizz Basic gewählt, kann das Zusatzpaket „Wizz Flex“ nur durch Zuzahlung nachgebucht werden.

Bei einem einfachen Flug berechtigen die „Wizz-Flex“-Sonderkonditionen den Fluggast dazu, kostenfrei Datum, Uhrzeit und Ziel der Verbindung bis spätestens drei Stunden vor Abflug zu ändern oder die Verbindung insgesamt zu stornieren. Für Buchungen mit Hin- und Rückflug müssen die Änderungen für beide Verbindungen gleichermaßen vorgenommen werden, ehe die Beförderung auf der ersten Teilstrecke stattfindet.

5. Umbuchung als Alternative bei Wizz Air?

Muss ein Fluggast seine Reise verschieben, plant aber, sie in naher Zukunft nachzuholen, kann die Umbuchung eine lohnenswerte Alternative zur Stornierung darstellen. Dies gilt insbesondere bei kurzfristigen Umplanungen. Wizz Air erlaubt Buchungsänderungen nämlich bis spätestens drei Stunden vor dem ursprünglichen Abflug. Anpassen lassen sich dabei Datum, Uhrzeit und Ziel eines einfachen Fluges; bei Buchungen mit Hin- und Rückflug ist darauf zu achten, dass Start- und Zielflughafen in beide Richtungen geändert werden. Und selbst wenn der Hinflug bereits gestartet ist, kann der Airline-Kunde noch die Daten des Rückflugs ändern (im Gegensatz zu einer Stornierung, die dann nicht mehr möglich ist).

Umbuchungen sind bei Wizz auf den gleichen Wegen möglich wie Stornierungen (siehe oben). Um Zeit und zusätzliche Bearbeitungsgebühren einzusparen, erfolgt die Buchungsänderung am besten online. Nach dem Login mittels Buchungscode und Nachname oder Einwahl in den individuellen Wizz Air Account wählt der Reisende den betreffenden Flug aus. Sodann benennt er die Passagiere, für die er die Buchung ändern will. Nach der anschließenden Änderung der Flugdaten bestätigt der Kunde die Umbuchung und zahlt umgehend die notwendigen Zusatzkosten.

Kosten der Buchungsänderung

Die Zusatzkosten für Umbuchungen erscheinen zumindest dort akzeptabel, wo die Buchung insgesamt etwas teurer war und frühzeitig geändert wird. Wizz Air erhebt für Änderungen mehr als 30 Tagen vor Abflug eine Gebühr von 30€ pro Person und Flug. In der Zeitspanne zwischen 30 und sieben Tagen vor Beginn der Reise fallen 35€ an. Erfolgt die Änderung weniger als sieben Tagen vor dem Start der Verbindung, zahlen Fluggäste 40€ pro Person und Flug. Lediglich Reisende mit dem Wizz Flex Tarif dürfen gratis umbuchen. Sogar verpasste Flüge können umgebucht werden. Hier erhöht sich die Strafgebühr jedoch auf 70€ pro Person und Verbindung.

Kostet der neue Flug mehr als der ursprünglich gebuchte, trägt der Fluggast die Differenz, indem er sie nachzahlt. Soll eine andere Person den Flug wahrnehmen, kann man gegen Gebühr von 45€ den Namen des Fluggastes im Ticket austauschen.

Buchung ändern oder stornieren und neu buchen?

Die Umbuchungsgebühren bei Wizz Air übersteigen teilweise die ursprünglichen Buchungskosten. Gerade wo die Bestellung neuer Tickets preiswert ist, sollte man daher Alternativen zur Buchungsänderung in Betracht ziehen.

Es ist nämlich auch möglich, einen gebuchten Flug verfallen zu lassen, anschließend die anteilige Erstattung von Steuern und Gebühren einzufordern und sein Ticket neu zu buchen. Wenn die Neubuchung abzüglich der rückforderbaren Steuern und Gebühren im ursprünglichen Buchungspreis niedriger sind als die Umbuchungsgebühren, lohnt sich diese Variante eher. Weitere Informationen zur Höhe des Erstattungsanspruchs für nicht angetretene Flüge enthält der verlinkte Folgeabschnitt.

Umfang der Ticketpreiserstattung bei Wizz Air

Erstattungsfähige Teile des Buchungspreises bei einem Wizz Air Ticket

Storniert ein Fluggast seine Verbindung aus eigenen Gründen, zahlt Wizz Air zwar Erstattungen des Ticketpreises freiwillig aus, allerdings nur in Form von Guthaben und nur gegen Nachzahlung hoher Stornierungs- und Bearbeitungsgebühren (mehr dazu unter 1.).

Ausnahmen lässt die Airline lediglich in sehr engem Rahmen bei Todesfällen im Familienkreis zu; darauf geht der Artikel aber unten unter 3. gesondert ein. Auch die Corona-Pandemie veranlasst Wizz Air nicht zu einem Entgegenkommen durch etwaige Sonderkonditionen (siehe Punkt 4 unten).

Unberührt von allen durch die Fluggesellschaft aufgestellten Regelungen und Gebührenordnungen bleibt der gesetzliche Mindestanspruch eines jeden Passagiers auf die Rückerstattung der Steuern und Gebühren im Flugpreis, wenn er seine Reise nicht antritt (Näheres hierzu unter 2.). Wizz Air lehnt jene Rückzahlungen jedoch ab und wird sie nicht freiwillig leisten (siehe bereits die Regelung in AGB Wizz Air 7.2.1). Deshalb steht dem Passagier für diesen Fall auch kein Antragsformular zur Verfügung. Es gibt aber komfortable Wege zur Durchsetzung, die der verlinkte Folgeabschnitt thematisiert.

1. Reguläre freiwillige Erstattung von Wizz Air

Wenn ein Fluggast wie oben beschrieben förmlich storniert, erstattet Wizz Air den bezahlten Ticketpreis nur gegen eine fest definierte Stornierungsgebühr. Sie beträgt 60€ pro Person und Flug bei Stornierung bis 14 Tage vor dem Start. Bei Stornierungen danach bis drei Stunden vor dem geplanten Abflug fallen sogar 80€ pro Person und Flug an.

Storniert ein Fluggast seine Verbindung online über die Wizz Homepage, beantragt er die Erstattung gleich im Zuge der Stornierung. Dazu muss er die fällige Gebühr gesondert überweisen. Es findet also grundsätzlich keine Verrechnung mit der Rückzahlung statt.

Die Rückerstattung des verbleibenden Geldes erfolgt innerhalb von 72 Stunden nach Stornierung als Guthaben. In Höhe des ursprünglichen Flugpreises erhält der Buchende in seinem Wizz Account so genannten Wizz Credit. Diesen gutgeschriebenen Betrag kann der Kunde innerhalb einer Frist von 90 Tagen einsetzen, um neue Buchungen zu bezahlen. Nicht möglich ist es dagegen, sich Wizz Credit auszahlen zu lassen.

Eine Rückerstattung des Flugpreises in bar ist dagegen zwar nicht gänzlich ausgeschlossen, aber schwierig. Sie erfordert zusätzlich eine Anfrage an das Call Center. Die Kundenhotline von Wizz Air ist nur montags bis freitags zwischen 09 und 18 Uhr unter folgender Rufnummer erreichbar: 090 010 002 59. Da die Hotline häufig überlastet ist, muss man mit Wartezeiten rechnen.

Zusätzliche Kosten entstehen Wizz Air für die Anforderung der Auszahlung per Telefon für sich genommen zwar nicht. Zu bedenken ist jedoch, dass eine freiwillige Rückerstattung in Geld auf diesem Wege ohne weitere Abzüge nur in Betracht kommt, wenn die Stornierung selbst bereits online kommuniziert worden ist. Erfolgt hingegen nicht bloß die Anforderung der Erstattung per Telefon, sondern auch die Stornierung, berechnet Wizz Air hierfür seine regulären Bearbeitungsgebühren von 8-13€. Umgekehrt sollte nach der Stornierung über die Verwaltung der Buchung im Internet nicht zu lange gewartet werden. Denn wie gesagt sieht Wizz die nachträgliche Umwandlung einmal gutgeschriebener Credits nicht vor.

Insgesamt lohnt sich die förmliche Stornierung bei Wizz Air angesichts der erheblichen Stornierungsgebühren nur, wenn der Ticketpreis sie übersteigt. Liegt er pro Person und Strecke nicht oder nur geringfügig über den mindestens für die Stornierung verlangten 60-80€, ist Vorsicht geboten. Wir raten in solchen Fällen davon ab, eine Nachzahlung in dieser Höhe zu leisten, nur um unter Umständen mit zusätzlichem Aufwand eine Barerstattung zu erhalten. Schließlich gibt es komfortablere Wege ohne vorherige Entrichtung von Stornierungsgebühren, um Geld für seine Buchung zurückzuerlangen (hierzu mehr unter 2.).

Wizz Air selbst verzichtet jedoch ausdrücklich auf weitere freiwillige Rückerstattungsangebote bei der Ticketstornierung seiner Passagiere. Von sich aus leistet die Airline trotz gesetzlicher Pflicht nicht einmal die Rückzahlung von Steuern und Gebühren im Buchungspreis. Dies bekräftigt Wizz Air sogar direkt in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (siehe AGB Wizz Air 7.2.1).

2. Gesetzlicher Minimalanspruch bei Stornierung (Erstattung von Steuern & Gebühren)

Vertragliche Bestimmungen von Wizz Air

Wizz Air bietet Kunden zwar Erstattungen an. Unterm Strich fließt aber wenig an Reisende zurück. Häufig bleibt vom Buchungspreis überhaupt nichts mehr übrig. Grund sind die hohen Stornierungs- und Umbuchungsgebühren der Airline im Vergleich zu den häufig recht niedrigen Ticketpreisen.

Gleichzeitig schließt es die Fluggesellschaft in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen explizit aus, die im Flugpreis inbegriffenen Steuern und Gebühren zurückzuerstatten. Nach unseren Erfahrungen verweigert die Airline die Rückzahlung auch bei direkten außergerichtlichen Aufforderungen. Damit müssen sich Fluggäste aber nicht zufriedengeben.

Verhältnis der vertraglichen Regelungen von Wizz zu den gesetzlichen Standards

Der gesetzliche Mindestanspruch aus §§ 812, 648 BGB auf die anteilige Erstattung der Steuern und Gebühren im Buchungspreis gilt bei Flügen aus oder nach Deutschland unabhängig von den Regelungen der Airline. Beschränkungen der Erstattungspflicht wie die in den AGB von Wizz erklärt die Rechtsprechung regelmäßig für unwirksam (siehe zum Beispiel KG Berlin, Urteil vom 12.08.2014, 5 U 2/12; LG Korneuburg, Urteil vom 05.02.2019, 2 Cg 70/18x – 14; LG Frankfurt, Urteil vom 08.06.2014, 2-24 S 152/13; AG Rüsselsheim, Urteil vom 16.05.2012, 3 C 119/12 (36), AG Erding, Urteil vom 25.03.2020, 17 C 4963/19).

Solche Vertragsgestaltungen laufen nämlich dem gesetzlichen Grundgedanken der Rückgewährpflicht bei ungerechtfertigten Bereicherungen zuwider und benachteiligen Verbraucher dabei unangemessen. Fluggesellschaften dürfen den überschüssigen Betrag für einen am Flug nicht teilnehmenden Passagier nicht einbehalten. Sie müssen ihn nämlich nicht abführen und werden ansonsten besser gestellt als bei Leistungserbringung.

Keine Beschränkung des gesetzlichen Erstattungsanspruchs durch Stornierungsgebühren

Auch die nach den AGB der Airline vorgesehenen hohen Stornierungsgebühren führen nicht dazu, das Flugreisenden weniger zusteht als die Rückzahlung sämtlicher Steuern und Gebühren nach dem gesetzlichen Mindestanspruch (siehe etwa LG Frankfurt am Main, Teilurteil vom 3.7.2020, 2-24 O 100/19). Verkürzen vertragliche Klauseln die Auszahlungshöhe, sind sie nämlich nichtig, ganz gleich welche Regelung die AGB der Fluggesellschaft vorgeben. Dass Airlines wie Wizz Air sich dennoch auf solche Beschränkungen der Rechte von Kunden berufen, mag taktische Gründe haben. Möglicherweise spekulieren die Unternehmen darauf, dass ihren Fluggästen ausreichende Kenntnis über ihre Rechte als Verbraucher fehlen und sie somit weitaus niedrigere Rückzahlungen akzeptieren, als sie gesetzlich verlangen dürften.

Zahlreiche Gerichtsurteile wie die oben zitierten haben jedoch bestätigt, dass Reisenden die Rückerstattung sämtlicher Flugnebenkosten wie Luftverkehrssteuern, Entgelte für Sicherheitskontrollen und Flughafengebühren uneingeschränkt zusteht. Jene bilden vor allem bei günstigen Tickets einen nicht unerheblichen Bestandteil des Buchungspreises. So beträgt die Summe der Steuern und Gebühren für Flüge aus Deutschland innerhalb Europas regelmäßig über 30€ pro Fluggast und Strecke.

Übrigens: Selbst wenn ein Passagier auf die Stornierung seines Fluges verzichtet und einfach zur Abflugzeit nicht am Gate erscheint, besteht das Recht auf die Erstattung weiterhin (siehe etwa AG Erding, Urteil vom 25.03.2019, 3 C 5139/18). Denn auch in solchen Fällen ist eine Fluggesellschaft wie Wizz Air von ihrer Verpflichtung befreit, für die nicht beförderten Reisenden Gebühren an Flughäfen und Steuern an Finanzämter zu entrichten. Ohne Rückforderung wäre die Airline also jeweils ungerechtfertigt bereichert.

Ermittlung der erstattungsfähigen Steuern und Gebühren im Flugpreis

Aber welchen Betrag kann ein Passagier genau von Gesetzes wegen zurückverlangen? Wie findet man heraus, worauf sich die Steuern und Gebühren im Ticketpreis belaufen?

Normalerweise ist die tatsächliche Anspruchshöhe für den Fluggast leicht aus der Buchungsbestätigung oder Rechnung abzuleiten. Denn eigentlich schreibt die Verordnung Nr. 1008/2008 vor, dort erstattungsfähige Bestandteile des Flugpreises zu nennen. Allerdings fehlen jene Angaben häufig oder sind nicht vollständig aufgeführt, so zumindest bei Direktbuchungen bei Wizz Air. Hier findet sich in den Reiseunterlagen zwar der Gesamtpreis. Dessen Aufschlüsselung in einzelne Bestandteile sucht man jedoch vergeblich:

Wizz Air Screenshot Ticket Aufstellung Flugpreis

Dies ist allerdings kein Grund, auf die Rückerstattung zu verzichten. In solchen Fällen hilft den Kunden der Airline unser kostenloser Online-Rechner weiter:
Höhe der Ticketerstattung prüfen

Schnell und unverbindlich ermittelt unser System automatisch in Echtzeit anhand Ihrer Reisedaten die genaue Anspruchshöhe. Wie viel Geld Sie zurückerhalten können, wird Ihnen direkt online angezeigt. Eine vorherige Beauftragung oder Mitteilung von Kontaktdaten ist nicht erforderlich.

3. Stornierung bei Krankheit oder Todesfall

Erkrankt ein Passagier oder ein naher Familienangehöriger schwer oder ereignet sich sogar ein Todesfall, gewährt Wizz Air nur in manchen Fällen Sonderkonditionen.

Kann ein Fluggast seine Reise aufgrund seiner eigenen Erkrankung oder der eines nahen Familienmitglieds nicht antreten, gelten die normalen Stornierungs- und Umbuchungskriterien der Airline (siehe oben).

Verstirbt ein unmittelbarer Familienangehöriger (Mutter, Vater, Großeltern, Kind, Enkel, Schwester, Bruder, Ehefrau, Ehemann oder Lebenspartner/in) innerhalb eines Monats vor dem planmäßigen Abflugdatum, leistet das Flugunternehmen auf Anfrage eine Erstattung des nicht wahrgenommenen Gesamtflugpreises. Hier bleiben dem Betroffenen ausnahmsweise die Stornierungsgebühren erspart. Der Antrag auf Erstattung zu diesen Sonderkonditionen muss innerhalb eines Monats nach Todesdatum gestellt werden. Außerdem erfolgt die Auszahlung der Erstattung nur gegen Vorlage einer Kopie der Sterbeurkunde. Reisende müssen sie der Airline innerhalb von sieben Tagen nach Antragstellung übersenden.

Erkrankt ein Fluggast am Zielort und kann er seine Rückreise deswegen vorerst nicht antreten oder kommt es gar zu einem Todesfall, sieht Wizz Air zumindest nicht ausdrücklich eine ähnliche Erstattungsregelung vor. Hier ist allenfalls kulanzweise ein Entgegenkommen denkbar; einen Rechtsanspruch auf eine erleichterte Erstattung des Flugpreises gewährt die Airline indes nicht. Im Übrigen rät Wizz Air allen Fluggästen dazu, mit der Buchung eine Reiserücktrittversicherung abzuschließen, die jene Eventualitäten abdeckt.

4. Stornierungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

Wizz Air kommt Kunden nicht entgegen, wenn diese an einer Teilnahme an einem Flug aufgrund coronabedingter Reisebeschränkungen gehindert sind. Selbst wo ein Einreiseverbot oder eine Reisewarnung einen Fluggast an der Reise hindert, gelten für Umbuchungen und Stornierungen die üblichen Gebühren. Wer also von sich aus entscheidet, wegen des Corona-Virus nicht mitzufliegen, kann sich nur auf die regulären Stornierungsbedingungen berufen. Alternativ bleibt es ihm unbenommen, zumindest die Steuern und Gebühren im Ticketpreis zurückverlangen (hierzu oben unter 2. mehr).

Aufgrund der Corona-Pandemie oder anderen unvorhergesehenen Ereignissen kann es aber auch passieren, dass Wizz Air selbst einen Flug annulliert. Bei einer solchen Flugstreichung stehen dem Passagier folgende Optionen zur Verfügung:

  • Sind auf einer anderen Wizz Air Verbindung der gleichen Strecke noch die nötigen Plätze verfügbar, erhalten Passagiere auf Wunsch eine kostenfreie Umbuchung auf einen Ersatzflug innerhalb von 14 Tagen vor oder 30 Tagen nach dem planmäßigen Abflug.
  • Eine andere Möglichkeit ist die in dem Fall gebührenfreie Stornierung der Buchung sowie eine Rückerstattung des vollen Flugpreises als Wizz Credit auf den Account des Buchenden. Grundsätzlich ist dieses Guthaben aber nur für Neubuchungen 90 Tage lang einsetzbar.
  • Wer stattdessen eine Rückerstattung auf sein Konto begehrt, kann diese alternativ über das Callcenter ähnlich wie bei einer Stornierung beantragen (siehe hierzu bereits die Ausführungen unter 1.).

Erstattung bei Stornierung – wie setzt man seinen Anspruch gegen Wizz Air durch?

Wizz Air Vorgehensweise Durchsetzung Erstattung nach Stornierung

An die Ermittlung der genauen Höhe des Erstattungsanspruchs schließt sich die Frage an, wie der Passagier schnell, einfach und möglichst risikoarm eine vollständige Rückzahlung seines Geldes erlangen kann. Zur Verfügung stehen ihm drei Wege:

1. Selbständige Durchsetzung gegenüber Wizz Air

Außergerichtliche Rechtsverfolgung

Die vermeintlich naheliegende Herangehensweise besteht darin, direkt von Wizz Air eine Rückerstattung zu fordern. Angesichts der horrenden oben erörterten Stornierungsgebühren erhält man von Wizz Air allerdings außer bei sehr teuren Tickets unterm Strich fast nie mehr als ein paar Euro zurück – häufig sogar gar nichts.

Wizz Air weigert sich in den AGB im Übrigen offen, den Fluggästen Steuern und Gebühren freiwillig zurückzuzahlen. Ein Antrag auf Rückerstattung dieses Betrages ist also zunächst einmal nicht möglich, es sei denn, Fluggäste geben sich mit lediglich einem Bruchteil der erstattungsfähigen Buchungspreisanteile zufrieden, um die der Flugpreis möglicherweise die Stornogebühren übersteigt.

Klage gegen Wizz Air

Grundsätzlich hat jeder Kunde aber auch das Recht und die Möglichkeit, selbständig mit dem Flugunternehmen in Kontakt zu treten und seinen Anspruch geltend zu machen – notfalls auch über ein Gerichtsverfahren. Da die Streitsumme bei einer teilweisen Ticketerstattung in der Regel unter 5.000€ liegt, darf der Betroffene sogar ohne anwaltliche Hilfe Klage erheben (§ 23 Nr. 1 GVG; §§ 78 Abs. 1, 79 Abs. 1 ZPO).

Zunächst sollte der Fluggast jedoch ein außergerichtliches Aufforderungsschreiben an die Airline senden, da Anlass zu einer Klage und damit Anspruch auf Erstattung der Prozesskosten bei einer Verurteilung der Fluggesellschaft erst besteht, wenn eine außergerichtliche Leistung trotz Anforderung unterbleibt (vgl. § 93 ZPO). Nach unserer Erfahrung ist die vorgerichtliche Aufforderung aber eher eine Formalie. Sie führt in aller Regel nicht schon selbst dazu, die Rückzahlung in Gang zu setzen, da die Fluglinie in den AGB ausdrücklich die Erstattung von Steuern und Gebühren verweigert. Folglich ist ein Gerichtsverfahren der nächste notwendige Schritt.

Achtung: Zwar entfallen bei dieser Option die Kosten des eigenen Anwalts, dennoch geht der Fluggast ein Kostenrisiko von mehreren hundert Euro ein. Er muss den Gerichtskostenvorschuss von mindestens 114€ gemäß § 12 GKG aus eigener Tasche im Voraus leisten und erhält ihn vollständig nur nach Obsiegen in dem Rechtsstreit zurück. Im Unterliegensfall ist der Fluggast verpflichtet, sowohl die Gerichtskosten als auch die Anwaltskosten der Gegenseite in voller Höhe zu tragen.

2. Durchsetzung gegenüber Wizz Air mit einem Anwalt

Alternativ ist es einem Fluggast möglich, einen Anwalt mit der Beitreibung der Ticketerstattung zu beauftragen. Anwaltliche Unterstützung sorgt dafür, dass der Passagier der Airline nicht mehr allein gegenüberstehen muss. Das Kostenrisiko steigt bei dieser Variante allerdings noch einmal an, schließlich addiert sich zu den Prozesskosten nun noch das Honorar des eigenen Anwalts, welches die Airline lediglich im Unterliegensfall tragen muss (§ 91 Abs. 2 ZPO).

Hat der Reisende eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen, übernimmt jene zwar zumindest die Verfahrenskosten. Das Kostenrisiko entfällt insofern. Allerdings zahlt der Versicherte in den meisten Fällen trotzdem eine in der Police festgelegte Selbstbeteiligung. Diese übersteigt je nach Buchungspreis sogar die erstattungsfähigen Teile der Ticketkosten. In diesem Fall sollte man sich gut überlegen, ob es sich lohnt, die eigene Rechtsschutzversicherung einzuschalten.

3. Durchsetzung mit Hilfe des Fluggastportals Ersatz-Pilot

Beide nun vorgestellten Optionen tragen ein Kostenrisiko in sich, dessen Höhe oft in keinem sinnvollen Verhältnis zum erstattungsfähigen Anteil des Ticketpreises steht. Außerdem bleibt die Ungewissheit des Passagiers, ob er am Ende seinen kompletten Anspruch zurückerstattet bekommt.

Unser Fluggastportal Ersatz-Pilot verschafft Wizz-Kunden eine einfache, transparente und risikolose Alternative, um ihren Anspruch durchzusetzen. Ersatz-Pilot prüft über ein Online-Formular anhand weniger Angaben des betroffenen Passagiers kostenlos den Fall.
Hier Direkterstattung prüfen

Fällt diese Prüfung positiv aus, setzen wir auf Ihren Antrag die Forderung gegen die Airline auf eigene Kosten durch. Schon im Voraus leisten wir Ihnen eine Direktzahlung von 80-83% der Anspruchshöhe. Als Provision berechnen wir nur die übrigen 17-20%. Dies entbindet Sie von jeglichen weiteren Verpflichtungen in der Auseinandersetzung mit der Airline und spart Ihnen Zeit- und Arbeitsaufwand. Zusatzkosten oder verdeckte nachträgliche Gebühren fallen nicht an.

Damit ist Ersatz-Pilot einer von nur wenigen Anbietern, die Direktzahlungen leisten, wenn ein Fluggast seine Verbindung aus persönlichen Gründen storniert. Mitbewerber wie Flightright und FairPlane helfen hingegen nur dann weiter, wenn die Annullierung des Fluges von Seiten der Airline erfolgt.

Beispielfälle zur Stornierung bei Wizz Air: Ihr Anspruch mit und ohne Fluggastportal

Um einen praktischen Eindruck zu vermitteln, wie hoch die Zahlung der erstattungsfähigen Anteile jeweils ausfällt, wurden die einzelnen Varianten der Durchsetzung anhand eines Beispiels durchgerechnet:

Exemplarisch betrachten wir den Flug W6 1676 mit Wizz Air von Hamburg nach Danzig am 11. Juni 2021: Der Gesamtpreis des Flugtickets bemisst sich nach den einzelnen Tarifen laut Abfrage am 15.05.2021 folgendermaßen:

  • „Basic“: 19,99€ pro Passagier, d.h. 39,98€ für zwei Personen;
  • „Wizz Go“: 60,49€ pro Passagier, d.h. 120,98€ für zwei Personen;
  • „Wizz Plus“: 77,19€ pro Passagier, d.h. 154,38€ für zwei Personen.

Für die Gegenüberstellung unterstellen wir, dass die Einzelstrecke für zwei Personen gebucht wurde.

Wizz Buchungsdaten eines zu stornierenden Beispielfluges

Variante 1: Stornierung und Erstattung des Ticketpreises nach Abzug der Stornogebühren

Die betroffenen Passagiere treten ihre Flugreise nicht an und stornieren 21 Tage vor Flugantritt bei Wizz Air im Onlineportal. Da sie mehr als 14 Tage vor Reisebeginn stornieren, betragen die Stornogebühren pro Person und Flug 60€, also insgesamt 120€.

Bei einer Buchung mit dem Tarif „Basic“ wäre eine Stornierung wirtschaftlich unsinnig, weil die Reisenden über 80€ mehr Stornierungsgebühren zahlen müssten, als sie als Gutschrift für die Ticketerstattung zurückerhielten.

Im Tarif „Wizz Go“ würde die Gutschrift der Reisepreiserstattung die Stornierungsgebühren nur um 0,98€ übersteigen, bei einer Stornierung weniger als 14 Tage vor Reiseantritt bliebe nichts mehr übrig: Hier müssten die Reisenden für die Stornierung effektiv draufzahlen.

Der Tarif „Wizz Plus“ verspricht immerhin eine Erstattung der vollen 154,38€, wenn online storniert wird, da in diesem Fall wegen der „Wizz Flex“-Sonderkonditionen keine Bearbeitungsgebühren anfallen. Die Gutschrift erfolgt aber nicht in bar, sondern als Wizz Credit im Benutzerkonto; ähnlich einem Voucher ist das Guthaben für eine Neubuchung binnen 90 Tagen nach Stornierung einsetzbar. Diese Variante lohnt sich also letztlich vor allem für Kunden, die regelmäßig Flüge bei Wizz Air buchen.

Variante 2: Durchsetzung der Forderung über Ersatz-Pilot

Die Fluggäste entscheiden sich gegen eine Stornierung mit hohen Gebühren über die Airline und beauftragen das Fluggastportal Ersatz-Pilot mit der Durchsetzung der Forderung. Dabei erhalten Sie eine Auszahlung, die sich an der Höhe des Anspruchs auf Rückzahlung der Steuern und Gebühren für eine Flugstrecke orientiert und folgendermaßen berechnet wird:

Zunächst werden alle Steuern und erstattungsfähigen Gebühren für den Flug aufsummiert. Auch sie gelten pro Person und umfassen:

  • 12,88€ Luftverkehrabgabe
  • 8,99€ Flughafengebühr
  • 5,98€ Gebühr für Sicherheitskontrolle
  • 0,28€ PRM Umlage
  • 1,20€ Sicherheitsentgelt

————————————–

29,33€

Es ergibt sich demnach ein erstattungsfähiger Betrag von 29,33€ pro Person und Flug, sofern dies den bezahlten Ticketpreis übersteigt. Davon zieht Ersatz-Pilot 20% Provision ab, also einen Betrag von 5,86€. Es bleiben 23,47€ pro Person und Flug übrig, die ausgezahlt werden können. Die beiden Passagiere könnten also eine Direkterstattung in Höhe von 46,94€ sofort und ohne Risiko zurückerhalten – statt den 0 bis 34,38€, die Wizz Air von sich aus zahlen würde.

Liegt der Gesamtflugpreis ausnahmsweise unter der Summe der anfallenden Steuern und Gebühren, kann natürlich nicht mehr erstattet werden als der Flugpreis. Im Beispielfall betrifft dies die fragliche Verbindung bei Buchung des Tarifs „Basic“. Da nie mehr als der gezahlte Flugpreis erstattungsfähig ist und Ersatz-Pilot hierauf seine Provision von 20% berechnet, könnte Ersatz-Pilot in diesem Fall 31,98€ direkt erstatten. Wizz Air würde von sich aus höhere Stornierungsgebühren berechnen, als der ursprüngliche Flugpreis von 39,98€ betrug.

Fazit

Ersatz-Pilots Direkterstattung erscheint gerade bei der Stornierung günstiger Wizz Air Flüge häufig sinnvoller, als sich mit dem niedrigeren Rückzahlungsangebot zufriedenzugeben, das Wizz Air von sich aus bereitstellt. Etwas anderes gilt nur dort, wo die Buchung im Wizz Plus Tarif stattfand und der Kunde die Gutschrift des vollen Reisepreises im Kundenkonto in den nächsten drei Monaten für eine Neubuchung verwenden möchte.

Natürlich könnte der Fluggast versuchen, auf eigene Faust die volle Erstattungshöhe von der Airline zurückzubekommen, also den Betrag von 29,33€ pro Person und Flug. Dafür müsste er aber das vollständige Kostenrisiko selbst tragen und über einige Monate hinweg Geld, Zeit und Arbeitsaufwand investieren, bis der Rechtsstreit gegen Wizz Air gewonnen ist.

Fragen und Antworten zur Stornierung eines Fluges mit Wizz Air

Für Buchungsänderungen empfiehlt Wizz Air, die Buchung online aufzurufen – zum Beispiel mithilfe der Buchungsnummer oder alternativ über das eigene Kundenkonto auf der Homepage der Airline. Alternativ wenden sich Kunden an das Call Center von Wizz Air, welches montags bis freitags von 09-18 Uhr unter folgender Rufnummer angerufen werden kann: 090 010 002 59. Ein Anruf kostet 1,99€ pro Minute aus dem deutschen Festnetz. Außerdem fallen für die meisten Stornierungs- und Umbuchungsvorgänge über das Call Center Bearbeitungsgebühren von 8-13€ an. Wie man eine Umbuchung möglichst ohne Mehrkosten vornimmt, erläutert der Artikel im ersten Abschnitt.

Bis drei Stunden vor Abflug können Reisende einen Wizz Air Flug umbuchen – je kurzfristiger die Umbuchung erfolgt, desto mehr Kosten fallen dafür an. Dabei erfolgt die Buchungsänderung in jeden Fall am günstigsten online. Nach der Einwahl über den Buchungscode sowie dem Nachnamen oder die persönlichen Logindaten in den Wizz Air Account wählt der Passagier den betreffenden Flug aus und passt die Flugdaten an. Anschließend bestätigt er die Umbuchung und leistet die erforderlichen Nachzahlungen. Nähere Ausführungen zu den Umbuchungskonditionen bei Wizz Air finden Sie im Artikel am Ende der ersten Rubrik (Stornierungsmöglichkeiten).

Annulliert Wizz Air einen Flug von sich aus wegen einer aktuell bestehenden Reisewarnung, leistet die Fluggesellschaft Erstattung in Form einer Gutschrift des vollständigen Ticketpreises in Wizz Credit auf den Nutzeraccount des betroffenen Passagiers. Findet ein Flug allerdings planmäßig statt und möchte der Fluggast selbst nicht daran teilnehmen, bietet Wizz Air keine Sonderkonditionen an. Reisende können hier ihr Ticket zwar auch stornieren, allerdings nur zu den üblichen Bedingungen. Weitere Erläuterungen zum Erhalt einer Erstattung bei Stornierung finden Sie im zweiten Kapitel unseres Beitrags.

Wizz Air sieht keine vergünstigenden Sonderregelungen aufgrund der Corona-Pandemie vor. Es gelten weiterhin die normalen Stornierungsbedingungen der Airline, die in den meisten Fällen eine erhebliche Gebühr festlegen, wenn der Reisende einen Flug nicht antritt (egal ob wegen einer Reisewarnung oder einem sonstigen Grund). Allerdings haben Passagiere im Fall einer Stornierung jedenfalls einen gesetzlichen Anspruch auf die anteilige Rückerstattung der im Buchungspreis enthaltenen Steuern und Gebühren. Nähere Informationen zu Stornierungs- und Erstattungsmöglichkeiten enthält der Artikel im zweiten Abschnitt.

Wizz Air empfiehlt Passagieren den Abschluss einer Reiseversicherung, um eventuell anfallende Zusatzkosten durch krankheitsbedingte Ausfälle abzufedern. Dazu arbeitet die Fluggesellschaft mit dem Versicherungsunternehmen Chubb European Group SE zusammen. Airline-Kunden können die Versicherung direkt bei der Ticketbuchung abschließen und wählen zwischen zwei Produkten. Die „Umfassende Reiseversicherung“ gewährt neben einem Rücktrittschutz auch die Kostenerstattung für medizinische Leistungen, verlorenes Gepäck und verpasste Flüge. Mit der „Reiserücktrittsversicherung“ ist der Passagier lediglich gegen Rücktritt und vorzeitigen Abbruch der Reise geschützt.

Wizz Air legt Fluggästen nahe, Buchungsänderungen online über das Benutzerkonto durchzuführen. Alternativ ist das Call Center der Airline montags bis freitags von 09-18 Uhr unter folgender Rufnummer erreichbar: 090 010 002 59. Anrufe kosten 1,99€/Minute aus dem deutschen Festnetz; daneben können zusätzliche Gebühren für die Bearbeitung des jeweiligen Anliegens entstehen. Nähere Angaben zu Kontaktmöglichkeiten bei Wizz Air erörtert der Artikel im ersten Abschnitt.

Eine Flugstornierung ist bei Wizz Air prinzipiell für alle gebuchten Verbindungen bis spätestens drei Stunden vor Abflug möglich. Die Airline erhebt dafür allerdings Gebühren. Storniert ein Kunde bis zu 14 Tage vor Abflug, werden 60€ pro Person und Flug fällig; danach sind es 80€. Die Stornierungsbedingungen von Wizz Air und weitere Alternativen zur anteiligen Ticketpreiserstattung erläutert der Artikel vor allem in den Abschnitten 1 und 3.

Angaben zur Verfasserin des Artikels

Die vorliegende Zusammenfassung dazu, wie man bei Wizz Air Flüge storniert, hat am 16.05.2021 Laura Held ausgearbeitet. Sie studierte in Hamburg BWL, erwarb 2020 ihren Master-Abschluss und ist seit März 2021 für Ersatz-Pilot tätig. Im Zuge dessen steuert sie unter anderem Artikel zur Web-Redaktion unseres Fluggastportals bei, die sich mit verbraucherrechtlichen Belangen auseinandersetzen.

Der Artikel wurde zuletzt am 02.06.2021 aktualisiert.