Eurowings Flug stornieren und Ticketpreis erstatten lassen im Jahr 2021: so funktioniert's

Auf welchem Weg ist eine Stornierung eines Eurowings-Fluges sicher und komfortabel möglich? Wie hoch ist der erstattungsfähige Anteil des Flugpreises und wie wird er berechnet? Was muss der stornierende Passagier tun, um seine Erstattung schnell und vollständig ausbezahlt zu bekommen?

Dieser Artikel gibt Auskunft zu allen relevanten Fragen zur Flugstornierung und Erstattung bei Eurowings. Unsere Komplettübersicht setzt sich damit vor allem mit folgenden Aspekten auseinander:

Bei allen Einzelthemen gehen wir gesondert auf die regulären Stornierungsbedingungen ebenso ein wie auf die attraktiven Sonderkonditionen, die Eurowings für Flüge während der Corona-Pandemie gewährt. Bei Eurowings-Flügen in den Jahren 2020 und 2021 lohnt es sich zu prüfen, ob Sie von diesen profitieren oder für Sie ob die normalen Konditionen gelten.

Im Übrigen haben wir eine Checkliste zusammengestellt, die betroffene Passagiere Schritt für Schritt zur Stornierung der Buchung, Ermittlung des individuellen Erstattungsanspruchs und dessen Durchsetzung gegenüber der Airline führt. Suchen Sie darüber hinaus Antworten auf bestimmte weitere Fragen, werden Sie in unserem FAQ zur Flugstornierung bei Eurowings am Ende des Beitrags fündig.

1. So stornieren Sie Ihre Buchung

Mehr Informationen

2. So viel Rückerstattung steht Ihnen zu

Mehr Informationen

3. So erhalten Sie eine Ticketerstattung

Mehr Informationen

Gesamtübersicht zur Stornierung eines Eurowings-Fluges

Unsere Checkliste bündelt übersichtlich die wichtigsten Handlungsempfehlungen zur Stornierung von Eurowings-Flügen. In drei Schritten lotsen wir Sie zur Stornierung Ihres Fluges und nachfolgend zur anteiligen Erstattung des Ticketpreises.

Wichtig: Ehe Sie stornieren, prüfen Sie am besten zunächst, ob für Ihren Flug die coronabedingten Sonderkonditionen von Eurowings greifen. Hiervon hängt ganz entscheidend ab, welche Rechte Ihnen bei einer Stornierung zustehen. Verbesserte Konditionen gelten für alle Flüge, die im Zeitraum ab dem 06.03.2020 bis auf Weiteres gebucht wurden und werden (Stand 24.03.2021). Was das im Einzelnen bedeutet, erläutert der Abschnitt zu den Sonderregelungen für Stornierungen während der Corona-Pandemie.

Wenn keine coronabedingten Sonderkonditionen auf Ihren Flug Anwendung finden, raten wir zu folgenden Schritten:

1. Stornierung der Verbindung: Wenn ein Reisender eine Buchung storniert, erstattet Eurowings Ticketpreise grundsätzlich nicht freiwillig zurück. Deshalb ist regelmäßig gar keine ausdrückliche Stornierung nötig, wenn ein Eurowings-Kunde einen Flug nicht wahrnehmen kann.

Ausnahme: Wenn zu den Tarifen SMART, BEST oder BIZclass zusätzlich die Flex Premium Option zugebucht wurde, kann man seinen Flug bis 40 Minuten vor Abflug kostenfrei stornieren, um eine Rückerstattung zu erhalten.

Möglich sind entsprechende Stornierungen sowohl online über die Homepage der Airline als auch über die Eurowings App im Bereich „Flüge verwalten“. Stornierungen durch Passagiere bearbeiten außerdem die Flughafenschalter sowie das Call Center von Eurowings (+49 180 6 320 320; Kosten: 0,20€ pro Anruf aus dem Festnetz; 0,60€ pro Anruf aus dem Mobilfunknetz). Selbst nach Abflug ist mit der Flex Premium Option noch eine Stornierung möglich; allerdings muss sie am selben Kalendertag des Abflugs telefonisch oder persönlich am Flugschalter erfolgen. Nur wenn Sie erst nach Ablauf dieses Datums stornieren, wird eine Pauschale von 75€ (Kurz- und Mittelstrecke) bzw. 90€ (Langstrecke) fällig (ABB Eurowings 19.1.3).

Für Umbuchungen gelten mit der Flex Premium Option die gleichen Regelungen und Preise: Sie sind bis zur Schließung des Web-Check-ins vor Abflug kostenlos möglich, lediglich eine eventuelle Differenz des Flugpreises muss der Passagier nachzahlen.

2. Ermittlung des erstattungsfähigen Anteils des Buchungspreises: Bei Buchungen mit der Flex Premium Option und rechtzeitiger Stornierung erhalten Sie Ihren kompletten Buchungspreis zurück. Aber auch ohne flexiblen Tarif besteht für Stornierende zumindest ein anteiliger Rückerstattungsanspruch.

Die Beförderungsbedingungen von Eurowings gewähren Fluggästen in jedem Fall einen Anspruch auf Rückerstattung der im Ticketpreis enthaltenen Steuern und Gebühren, wenn sie ihren Flug selbständig stornieren (ABB 10.1 und 10.4). Sie fallen pro abgefertigten Fluggast an, werden der Airline von Flughäfen und Staaten aber nur für Passagiere in Rechnung gestellt, die eine Reise tatsächlich antreten. Darum erspart Eurowings die Gebühren und Steuern bei einer Stornierung.

Eine Auflistung der im Buchungspreis inkludierten Steuern und Gebühren finden Sie meist in der Buchungsbestätigung oder auf der Ticketrechnung. Falls die Angaben fehlen oder ungenau sind, können Sie alternativ unseren kostenfreien Online-Rechner verwenden und die genaue Höhe Ihrer Erstattung mit wenigen Klicks herausfinden. Dieser Service ist unverbindlich und verpflichtet Sie nicht zur Beauftragung von Ersatz-Pilot.

3. Anspruchsdurchsetzung zur Rückerstattung: Eurowings bekennt sich zur Verpflichtung zur Erstattung ersparter Steuern und Gebühren im Stornierungsfall (ABB Eurowings 10.1). Anders als manch andere Airline im Billigflugsegment unterschreitet Eurowings damit nicht erklärtermaßen die gesetzlichen Vorgaben. Außerdem verzichtet die Fluggesellschaft auch auf eine Verwaltungsgebühr für den Erstattungsvorgang (ABB Eurowings 10.3.3). Für den Antrag auf Erstattung stellt Eurowings online sogar ein Formular zur Verfügung. Dies können Sie verwenden, indem Sie sich mit dem Buchungscode oder den Zugangsdaten Ihres Buchungskontos einloggen. Verwenden kann der Kunde auch die ansonsten zur Kontaktaufnahme folgende E-Mail-Adresse: accounting@eurowings.com.

Dennoch kommt es nach Erfahrungswerten von Kunden vor, dass Eurowings auf Antrag und selbst nach einer außergerichtlichen Mahnung, nicht den Teil des Ticketpreises vollständig zurückzahlt, der dem Fluggast aufgrund der unverbrauchten Steuern und Gebühren nach seiner Stornierung zusteht. Oft wird berichtet, dass Airlines wie Eurowings es auf ein Gerichtsverfahren ankommen lassen, das für den Kunden zumindest mit einer Zeitverzögerung, Arbeitsaufwand und einem beträchtlichen Kostenrisiko verbunden ist.

Ersatz-Pilot überweist die rückzahlbaren Teile des Buchungspreises deshalb regelmäßig schneller und bequemer. Nötig ist dafür lediglich ein Antrag über unser Online-Formular unten. Geben Sie einfach in ein paar Minuten Ihre Flugdaten ein und wir leisten Ihnen unsere Erstattung nach positiver Prüfung in 1-2 Tagen. Ersatz-Pilot erstattet im Ticketpreis enthaltene Steuern und Gebühren abzüglich einer Provision von 17-20% inkl. MwSt. als Direktzahlung an den Kunden. Ob wir Ihnen eine Direkterstattung von mithin 80-83% anbieten können, prüft unser Entschädigungsrechner für Sie kostenlos und unverbindlich.

Zu den jeweiligen Schritten zur Flugstornierung und Rückerstattung liefern die einzelnen Folgeabschnitte dieses Artikels nähere Informationen. Außerdem widmet sich der Artikel in einer gesonderten Rubrik den aktuellen Stornierungs-, Umbuchungs- und Erstattungsregelungen aufgrund der Corona-Pandemie.

flight_takeoff
Bitte geben Sie eine gültige Flugnummer ein.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum ein.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum ein.
Das Datum liegt leider zu weit in der Vergangenheit.
Zu diesem Datum werden noch keine Fluginformationen vorliegen.
Problemflug gratis prüfen

So funktioniert die Stornierung bei Eurowings

Wie kann man einen Eurowings-Flug stornieren?

Hat man einen Flug ohne Flex Premium Option gebucht, ist eine Stornierung für Eurowings-Flüge nicht nötig, weil Eurowings in diesen Fällen den Buchungspreis grundsätzlich nicht erstattet. Aus diesem Grund muss der Fluggast der Airline weder online noch telefonisch oder auf einem anderen Weg mitteilen, dass er seinen Flug nicht wahrnimmt. Es genügt, wenn er zur Abflugzeit nicht am Gate erscheint und nicht eincheckt.

Gültig bleiben dabei alle weiteren Bestandteile der Buchung, also insbesondere für nicht von der Stornierung betroffene Mitreisende sowie für einen etwaigen Rückflug. Die Tickets hierfür können weiterhin uneingeschränkt genutzt werden. Alles was Sie dafür tun müssen, ist, für diese Flüge rechtzeitig einzuchecken und am Flugsteig einzutreffen.

Haben Sie Ihrem Tarif (SMART, BEST oder BIZclass) bei Buchung des Tickets die Flex Premium Option hinzugefügt, müssen Sie Ihren Flug bis 40 Minuten vor Abflug stornieren, um eine volle Ticketerstattung zu erhalten. Alternativ sollten Sie bis dahin umbuchen, damit keine Bearbeitungsgebühren entstehen.

Zur Durchführung der Stornierung gibt Eurowings vier Wege vor:

  • Eine Stornierung ist online über die Webseite der Fluggesellschaft möglich. Dazu loggen Sie sich mit Nutzername und Passwort in Ihr myEurowings-Konto ein und klicken dort auf die Schaltfläche „Stornierung“.
  • Alternativ können Sie sich auch ohne Account mit Ihrem Buchungscode einwählen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, über die mobilen Services im Bereich „Flüge verwalten“ eine Stornierung zu tätigen.
  • Stornieren können Sie ansonsten täglich von 8-22 Uhr über das Callcenter von Eurowings unter der Rufnummer +49 180 6 320 320. Doch Achtung: Jeder Anruf der Hotline aus dem Festnetz kostet 0,20€; pro Telefonat über das Mobilfunknetz sind es sogar 0,60€. Darüber hinaus kommt es gelegentlich zu Wartezeiten, wenn alle verfügbaren Mitarbeiter im Gespräch sind.
  • Eine Stornierung über die Flughafenschalter von Eurowings ist ebenso denkbar.

Auch nach Abflug können Sie am gleichen Kalendertag weiterhin ohne Zusatzkosten stornieren oder umbuchen, allerdings nur noch telefonisch oder persönlich am Flughafenschalter. Stornieren Sie später, erhebt Eurowings eine Stornierungs- bzw. Umbuchungspauschale von 75€ (Kurz- und Mittelstrecke) oder 90€ (Langstrecke). Sie erhalten dann nur noch den entsprechend verminderten Buchungspreis zurück.

Achtung: Haben Sie die Buchungen über einen Drittanbieter getätigt (z.B. Vermittlungsportale oder Reisebüro), ist dieser Ihr zuständiger Ansprechpartner für Stornierungen oder Umbuchungen. Ist er nicht informiert, könnten unter Umständen weitere Kosten entstehen oder Probleme mit dem Rückflug auftreten. Abhängig vom Anbieter können unterschiedliche Stornierungswege möglich sein. Meist finden Sie die Regelungen dazu auf der Webseite des Vermittlungsportals oder Reisebüros. Zugelassen ist eine bequeme Stornierung in der Regel online über einen in der Buchungsbestätigung hinterlegten Link.

Zu welchen Konditionen kann man einen Eurowings-Flug stornieren?

Um Kunden ein möglichst günstiges Angebot machen zu können, sind die Flugpreise von Eurowings knapp kalkuliert. Unter normalen Bedingungen außerhalb der Corona-Pandemie sind die Regelungen der Airline für Stornierungen daher recht streng und lassen wenig Spielraum für die Erstattung des Buchungspreises. Das gilt auch über den einfachen BASIC-Tarif hinaus für die SMART-, BEST- oder BIZclass-Tarife. Hat man dort keine Flex Premium Option zugebucht, ist ein einmal gebuchter Flug nicht mehr stornierbar, ohne die Ticketkosten größtenteils einzubüßen. Im Gegensatz zu anderen Airlines kennt Eurowings keine Kulanzregelung für Stornierungen im Krankheits- oder Todesfall. Lediglich für die Steuern und Gebühren kann der Reisende einen Antrag auf Erstattung stellen. Im Übrigen behält die Fluggesellschaft den gezahlten Ticketpreis ein, wenn ein Reisender einen Flug nicht wahrnimmt.

Umbuchung als Alternative bei Eurowings?

Plant ein Fluggast, seine Reise in naher Zukunft nachzuholen, könnte die Umbuchung seines Eurowings-Fluges eine sinnvolle Alternative für ihn sein. Damit keine erheblichen Bearbeitungsgebühren anfallen, muss der Reisende bei seiner Buchung aber zumindest die Tarifoption „Flex Light“ ausgewählt haben.

Buchungsänderungen für Passagiere mit „Flex Light“- oder „Flex Premium“-Tarif sind dagegen prinzipiell bis zur Schließung des Web-Check-ins vor Abflug kostenfrei möglich. Die Zeiten dafür variieren je nach Reiseziel. Bis einige Stunden vor Abflug des ursprünglich geplanten Fluges ist die Anpassung der Buchung aber in aller Regel fristwahrend möglich.

Ändern lässt sich eine Buchung am einfachsten und kostengünstigsten online. Dafür ist ein zuvor angelegtes Benutzerkonto oder ein Aufruf der zu bearbeitenden Buchung mithilfe des Buchungscodes nötig. Dieser besteht aus sechs Buchstaben und Zahlen und wird jeder Buchung individuell zugewiesen. Er ist nicht zu verwechseln mit der Flugnummer, die mit dem Kürzel der Airline „EW“ beginnt. Alternativ buchen Sie telefonisch über das Call Center oder persönlich am Flughafenschalter um; für diese beiden Optionen wird allerdings eine Servicegebühr fällig.

Gemäß der Beförderungsbedingungen von Eurowings dürfen Flugscheine für dieselbe Flugstrecke auf andere Fluggäste umgeschrieben werden (ABB Eurowings 5.2.1). Außerdem kann auf einen Flug der gebuchten Verbindung zu einer anderen Zeit umgebucht werden, sofern dort freie Plätze verfügbar sind. Eine Änderung der Flugstrecke ist grundsätzlich nicht möglich. Hat man einen mehrgliedrigen Flug mit Umstieg gebucht, sind Umbuchungen einzelner Teilstrecken unmöglich.

Auch ohne einen Flex-Tarif sind all diese Anpassungen einer Buchung machbar. Bitte beachten Sie jedoch, dass solche Umbuchungen außerhalb der Corona-Sonderkonditionen mit erheblichen Kosten verbunden sind. So kostet ein Fluggastwechsel den Reisenden 70€ (Kurz- und Mittelstrecke) bzw. 120€ (Langstrecke). Die Umbuchungsgebühr für eine Änderung des Reisetermins beträgt 70€ (Kurz- und Mittelstrecke) bzw. 150€ (Langstrecke) pro Person und Strecke. Zudem ist die Preisdifferenz zum neu gebuchten Flug durch den Passagier selbst zu tragen. Die Gutschrift eines etwaigen Minderbetrags, sollte der neu gebuchte Flug günstiger sein, wird von der Airline ausgeschlossen. Für Umbuchungen über das Call Center oder am Flughafenschalter wird zuzüglich eine Servicegebühr von 20€ pro Person veranschlagt.  Die günstigere Alternative für Betroffene besteht angesichts dieser horrenden Bearbeitungsgebühren regelmäßig darin, den ursprünglichen Flug nicht anzutreten, den Ticketpreis bis zur Höhe enthaltener Steuern und Gebühren zurückzuverlangen und kostenpflichtig einen neuen Flug zu buchen.

Haben Sie dagegen den Flex Premium Tarif zugebucht, sind Sie berechtigt, Ihren Flug bis 40 Minuten vor Abflug kostenfrei beliebig oft auf eine andere flugplanmäßige Zeit innerhalb eines Jahres nach dem Tag der ursprünglichen Buchung umzubuchen (ABB Eurowings 19.1.1). Die Differenz zu einem etwaigen höheren Ticketpreis muss dabei nicht gezahlt werden. Allerdings ist eine Änderung der Flugstrecke nicht möglich; für einen Fluggastwechsel fällt auch mit einer Flex Premium Option eine Gebühr von 70€ (Kurz- und Mittelstrecke) bzw. 120€ (Langstrecke) an. Ähnlich verhält es sich im Falle des Tarifs „Flex Light“. Hier entstehen im Übrigen noch Mehrkosten, wenn man auf einen Flug umbucht, der zu einem höheren Preis vermarktet wird. Die Differenz muss man dann nämlich noch nachzahlen.

Umfang der Ticketpreiserstattung bei Eurowings

Annulliert nicht Eurowings selbst einen Flug, sondern nimmt der Passagier seinen Flug nicht wahr, leistet die Airline grundsätzlich keine Erstattung des Ticketpreises. Selbst für Krankheits- oder Todesfälle sieht Eurowings keine besonderen Kulanzregelungen vor. Eurowings rechtfertigt dies mit einer knappen Preiskalkulation, die Flüge insgesamt vergünstigt.

Erstattung der im Flugpreis enthaltenen staatlichen Steuern

Gemäß den allgemeinen Beförderungsbedingungen erstattet Eurowings jedoch im gesetzlich vorgegebenen Rahmen immerhin die Steuern und Gebühren, die für jeden Passagier anfallen, von der Fluggesellschaft aber nur für tatsächlich reisende Kunden abgeführt werden müssen (ABB Eurowings 10.1). Eurowings listet die Zusammensetzung der Steuern und Gebühren auf der Homepage auf. Auf die Auszahlung dieser im Flugpreis inbegriffenen staatlichen Steuern und Gebühren hat der Fluggast einen durchsetzungsfähigen Rechtsanspruch. Erstattungsfähig sind demnach die staatliche Luftverkehrssteuer, Luftsicherheitsgebühren, Flughafengebühren sowie die Abfertigungsgebühr für den Abflughafen.

Als stornierender Fluggast können Sie Ihre Rückerstattung online über das Buchungskonto beantragen. Dazu loggen Sie sich entweder mit Benutzername und Passwort bei MyEurowings ein oder melden sich mit Ihrem Buchungscode an. Anschließend wählen Sie die Schaltfläche „Anspruch auf Rückerstattung prüfen“ aus und machen die erforderlichen Angaben. Die Prüfung des Antrags durch die Airline kann aufgrund der Vielzahl an Anfragen einige Wochen dauern. Zuweilen hören wir auch, dass gar keine Reaktion folgt.

Stornierung bei Krankheit oder Todesfall

Erkrankt oder verstirbt ein Fluggast oder ein naher Angehöriger, bevor die Reise angetreten werden kann, wendet Eurowings grundsätzlich keine individuellen Kulanzregelungen an. Es gelten die vom gebuchten Tarif abhängigen Stornierungs- und Umbuchungsregelungen sowie deren Gebührenkatalog. Der Reisende und eventuelle betroffene Mitreisende können lediglich den Antrag auf Erstattung der staatlichen Steuern und Gebühren stellen, die ihnen durch den Nichtantritt der Reise gesetzlich zustehen.

Es besteht jedoch eine Ausnahme: Verstirbt ein Fluggast nach Antritt des Hinfluges und vor Antritt des Rückfluges am Aufenthaltsort, steht es im Ermessen der Airline, die Flugscheine der mitgereisten Begleitpersonen und Angehörigen kulanzweise zu ändern, sodass die Rückreise gegebenenfalls früher oder später als geplant angetreten werden kann. Verlängerungen der Gültigkeitsdauer sind maximal für 45 Tage nach dem Todestag möglich. Den Betroffenen entstehen dabei keine Kosten. Verstirbt ein naher Angehöriger eines Passagiers nach Reiseantritt, ist ebenso eine Änderung des Flugscheins für den Fluggast und seine mitreisenden nahen Angehörigen möglich. Bedingung für die Änderung der Flugscheine ist die Vorlage einer gültigen Sterbeurkunde (ABB Eurowings 3.2.4).

Gesetzlicher Anspruch des Fluggastes bei Stornierung

Eurowings erstattet nach der selbständigen Stornierung eines Fluggasts zwar nicht den kompletten Ticketpreis, wohl aber unverbrauchte Steuern und Gebühren, die oft einen erheblichen Teil der Buchungskosten ausmachen. Während sich etliche ausländische Airlines im Billigflugsektor lediglich zur freiwilligen Erstattung der staatlichen Luftverkehrssteuer bereit erklären, orientiert sich Eurowings an den gesetzlichen Regelungen (ABB Eurowings 10.1). Diesen gemäß umfasst der erstattungsfähige Teilbetrag des Buchungspreises weiterhin darin enthaltene Luftsicherheitsgebühren, Flughafengebühr sowie Abfertigungsgebühren:

Nimmt ein Fluggast seine Verbindung nicht wahr, ist das Luftfahrtunternehmen verpflichtet, sämtliche pro beförderten Fluggast erhobenen Steuern und Gebühren zu erstatten, da diese nur abgeführt werden müssen, wenn der Passagier tatsächlich fliegt. Unterlässt die Airline die Rückzahlung, bereichert sie sich ungerechtfertigt am Fluggast, der seinen Beförderungsvertrag mit seiner Stornierung oder durch bloßes Nichterscheinen aufgekündigt hat. Diese Übervorteilung darf ein Reisender deshalb nach §§ 812,648 BGB zurückfordern. Allerdings kann der Fluggast abseits dieser Erstattung keinen weiteren gesetzlichen Anspruch auf Rückzahlungen geltend machen.

Erstattung bei Stornierung - wie setzt man den Anspruch durch?

Über die Buchungsbestätigung oder die Ticketrechnung lässt sich die tatsächliche Anspruchshöhe für den individuellen Flug schnell ermitteln. Zumeist sind die betreffenden Einzelpositionen für Steuern und Gebühren neben oder vor dem Gesamtpreis aufgeführt. Liefern die Reiseunterlagen nur unklar oder unvollständig Informationen zur Anspruchshöhe, können Passagiere den Online-Rechner unseres Fluggastportals Ersatz-Pilot nutzen. Die Verwendung des Online-Rechners steht Ihnen gratis offen und verpflichtet nicht zu einer späteren Beauftragung von Ersatz-Pilot.

Ist die Höhe der erstattungsfähigen Bestandteile des Ticketpreises im individuellen Fall einmal bestimmt, ergibt sich daraus die Frage, auf welchem Weg man jene vollständig und dabei aufwands- und risikoarm zurückerhält. Denkbar sind drei Möglichkeiten:

1. Selbständige Durchsetzung gegenüber Eurowings

Selbst wenn Eurowings in den allgemeinen Geschäftsbedingungen darauf hinweist, die dem Passagier zustehenden Steuern und Gebühren im Stornierungsfall freiwillig zu erstatten, verläuft dieser Prozess in der Realität oft dennoch nicht unproblematisch. Es sind Fälle bekannt, in denen Kunden erst nach wochenlanger Wartezeit, anstrengender Korrespondenz oder langwieriger Gerichtsverfahren ihre Erstattung erhielten.

Zwar steht es jedem Reisenden offen, eigenständig mit Eurowings in Kontakt zu treten und seinen Anspruch geltend zu machen, nötigenfalls auch vor Gericht. Da der Streitwert in aller Regel unter 5.000€ liegt, kann der Betroffene die Klage vor dem Amtsgericht selbst erheben (§ 23 Nr. 1 GVG; §§ 78 Abs. 1, 79 Abs. 1 ZPO). Einer anwaltlichen Vertretung bedarf es nicht.

Auch ohne eigenen Anwalt ist dafür allerdings ein Gerichtskostenvorschuss von mindestens 114€ zu zahlen (§ 12 Abs. 1 GKG). Jenen erhält der Passagier nur dann vollständig zurück, wenn er den Rechtsstreit gewinnt. Im Unterliegensfall trägt er hingegen sowohl die Gerichtskosten als auch die Anwaltskosten der Gegenseite vollumfänglich selbst. Eine Summe von mehreren hundert Euro kommt schnell zusammen.

Das finanzielle Risiko ist bei Durchsetzung auf eigene Faust also recht hoch, sobald die Airline eine außergerichtliche Zahlung verweigert. Es schadet zwar nicht, Eurowings nach der Stornierung erst einmal selbst über das Online-Formular zur Ticketerstattung aufzufordern. Bleibt diese jedoch aus, sollte man andere Wege der Rechtsverfolgung erwägen.

2. Durchsetzung gegenüber Eurowings mit anwaltlicher Unterstützung

Nimmt sich der Fluggast einen Anwalt, steht er der Fluggesellschaft mit seinem Anspruch nicht mehr allein gegenüber. Allerdings ändert das kaum etwas an den mit einem Verfahren verbundenen finanziellen Risiken. Nun addieren sich zusätzlich noch die Kosten für den eigenen Rechtsbeistand hinzu, die von der Gegenseite nur dann übernommen werden, wenn man obsiegt (§ 91 Abs. 2 ZPO).

Ist der Fluggast rechtsschutzversichert, deckt die Versicherung seine Verfahrenskosten. Dennoch schuldet der betroffene Eurowings-Kunde je nach deren Konditionen in den meisten Fällen die Zahlung einer Selbstbeteiligung. Außerdem zieht sich die Rechtsverfolgung durch die Einschaltung der Rechtsschutzversicherung etwas in die Länge, weil der Anwalt vor Tätigwerden zunächst bei dieser eine Deckungszusage für das Verfahren anfordern muss.

3. Durchsetzung mit Hilfe eines Fluggastportals

Beide zuvor thematisierten Optionen zur Durchsetzung des Erstattungsanspruchs belassen dem Betroffenen in fast allen Fällen ein gewisses Kostenrisiko. Außerdem ist bis zuletzt nicht klar, ob man als Fluggast letztlich die einem zustehende Erstattung in voller Höhe erhält.

Ersatz-Pilot stellt als Fluggastportal mit seinem Angebot eine komfortable und transparente Alternative bereit. Wir gewähren Fluggästen für ihre Forderung auf Rückerstattung anteiliger Ticketkosten eine Direktzahlung unverzüglich nach ihrem Online-Antrag und ersparen Ungewissheiten, Kostenrisiken und Wartezeit. Unsere Sofortüberweisung beläuft sich auf die gesetzlich beanspruchbare Erstattungssumme in voller Höhe abzüglich einer überschaubaren Provision von 17-20%. Wer dies nach positiver Prüfung in unserem Online-Rechner beantragt, erhält zuverlässig sein Geld zurück, trägt kein Kostenrisiko mehr und spart sich den Arbeits- und Zeitaufwand einer eigenständigen Auseinandersetzung mit Eurowings. Stattdessen erhält man als stornierender Fluggast eine Direktzahlung innerhalb von ein bis drei Tagen über 80-83% des jeweiligen Nennwerts, wenn die Online-Prüfung des individuellen Falles positiv verläuft.

Ersatz-Pilot ist dabei einer der wenigen Anbieter, der eine Direktzahlung auf Erstattungen leistet, wenn der Passagier selbst eine Stornierung vornimmt. Die meisten Mitbewerber wie FairPlane und Flightright bearbeiten dagegen lediglich Fälle, in denen die Airline einen Flug streicht.

Sonderkonditionen zu Stornierung, Umbuchung und Erstattung aufgrund der Corona-Pandemie

21-04-10 Eurowings Flug Stornierung Infografik Corona

Aufgrund des Corona-Infektionsgeschehens ist es zeitweise unübersichtlich geworden, unter welchen Umständen wohin gereist werden darf. In vielen Ländern herrscht ein strenges Einreiseverbot oder es gibt zumindest Beschränkungen oder Reisewarnungen. Die Lage ändert sich je nach Reiseland täglich.

Um den Passagieren Flexibilität und Sicherheit beim Reisen zu bieten, hat Eurowings zahlreiche Sonderkonditionen beschlossen, die für viele zurückliegende, aktuelle und zukünftige Flüge gelten. Der vorliegende Abschnitt liefert dazu einen Überblick. Bevor Sie sich wegen einer Stornierung, Umbuchung oder Erstattung an die Airline wenden, überprüfen Sie am besten, ob für Ihren Flug eventuell Sonderkonditionen gelten. Gemäß Eurowings fallen alle Flüge mit Reisedatum ab dem 06.03.2020 darunter. Auch für aktuelle und zukünftige Buchungen gelten die Corona-Konditionen bis auf Weiteres (Stand: 28.03.2021). Finden diese auf Ihren Flug Anwendung, gilt Folgendes, wenn entweder die Airline einen Flug streicht (dazu 1.) oder wenn Sie selbst umbuchen (dazu 2.) oder stornieren (dazu 3.).

Annullierung eines Fluges durch Eurowings

Lässt Eurowings selbst einen Flug ausfallen, beispielsweise weil das Reiseland aufgrund steigender Infektionszahlen keine Landungen ausländischer Flugzeuge mehr gestattet, stehen dem Fluggast drei Optionen zur Verfügung:

  • Umbuchung: Reisende können ihren Flug schnell und einfach online umbuchen. Hat die Airline den ursprünglichen Flug annulliert, ist die Umbuchung kostenlos.
  • Flug-Voucher: Anstelle einer Rückerstattung des Reisepreises erhält der Fluggast einen drei Jahre gültigen Gutschein in der Höhe des ursprünglichen Ticketpreises, den er für einen beliebigen anderen Eurowings-Flug einsetzen kann. Ist der neu gewählte Flug teurer als der ursprüngliche, muss der Restpreis bei Buchung noch nachgezahlt werden.
  • Rückerstattung des Flugpreises: Anstelle eines Gutscheins steht Ihnen als Passagier eines durch die Airline annullierten Fluges auch die Barerstattung Ihres Reisepreises zu. Dazu loggen Sie sich mit Zugangsdaten ins „myEurowings“ Konto ein oder rufen Ihren Flug per Buchungscode auf und beantragen über die Schaltfläche „Anspruch auf Rückerstattung prüfen“ die Erstattung.

Umbuchung eines gebuchten Fluges

Auch bei Umbuchungswünschen durch den Fluggast bietet Eurowings aktuell weitaus mehr und vor allem günstigere Möglichkeiten für alle Tarife an – auch ohne eine der Buchung hinzugefügte Flex Premium Option. Ein gebuchter Flug kann unbegrenzt oft bis 40 Minuten vor Abflug umgebucht werden, der neue Flug muss lediglich im Reisezeitraum bis 31. Dezember 2021 liegen. Bei plötzlich auftretenden Reisewarnungen oder Grenzschließungen kann der Passagier ebenfalls umbuchen.

Eurowings verzichtet bei alledem auf eine Umbuchungsgebühr. Bloß die Differenz zu einer etwaigen teureren Flugverbindung muss vom Fluggast getragen werden. Der Restpreis wird bei Umbuchung fällig. Entgegen der sonstigen Umbuchungsregelungen kann bei Umbuchung unter den Sonderkonditionen auch das Reiseziel geändert werden, um mehr Flexibilität zu ermöglichen. Reisende können auch am Urlaubsort selbst variabel umbuchen und ihre Rückreise vorverlegen, sollten sich dort Reisewarnungen oder Grenzschließungen ankündigen.

Wer umbuchen möchte, nutzt am besten das Online Benutzerkonto oder loggt sich online über den Buchungscode ein, um Änderungen an der Buchung durchzuführen. Diese Regelung gilt für alle bereits getätigten Buchungen bis zum 31.12.2021 sowie für alle bis auf Weiteres vorgenommene Neubuchungen.

Stornierung eines gebuchten Fluges durch den Passagier

Aufgrund der Pandemie zeigt sich Eurowings auch gegenüber Passagieren kulant, die ihren planmäßig stattfindenden Flug eigenständig stornieren möchten. Für sie gibt es bis auf Weiteres zwei Optionen:

  • Eurowings erlaubt eine beliebig häufige Umbuchung des Fluges, für den die Sonderkonditionen gelten. Einzige Bedingung ist, dass der neue Flug bis zum 31.12.2021 stattfinden muss. Auch das Reiseziel darf dabei geändert werden. Eine Umbuchungsgebühr fällt nicht an; lediglich eine eventuelle Differenz zum neuen Reisepreis muss der Kunde selbst nachzahlen.
  • Alternativ können Passagiere einen drei Jahre gültigen Flug-Voucher über den Wert ihres Ticketpreises anfordern. Eurowings stellt diese Möglichkeit für alle Flüge mit Abflugdatum vor dem 31. Mai 2021 zur Verfügung. Die Flugstrecke ist frei wählbar, der Voucher wird auf den neuen Flugpreis angewendet. Achtung: Der Voucher muss mindestens sieben Tage vor Abflug angefordert werden; danach ist nur noch eine Umbuchung auf einen konkreten Flug denkbar. Die Bestellung des Vouchers bedeutet im Übrigen automatisch die Stornierung von Hin- und Rückflug der gebuchten Verbindung.

Eine Erstattung des Ticketpreises in bar ist bei einer Stornierung auch unter den Corona-Sonderkonditionen jedoch nicht vorgesehen. Diese kommt auch in solchen Fällen nur in Frage, wenn man die Option „Flex Premium“ zugebucht hat.

Antworten auf typische Fragen zur Erstattung und Stornierung bei Eurowings

Eurowings empfiehlt, seine Buchung am besten online zu verwalten, und zwar entweder durch Login im Benutzerkonto oder durch Eingabe des sechsstelligen Buchungscodes. Alternativ ist jedoch auch die telefonische Klärung eines Anliegens möglich. Die kostenpflichtige Hotline ist täglich von 08-22 Uhr unter folgender Rufnummer erreichbar: +49 180 6 320 320. Ein Anruf kostet 20 Cent aus dem Festnetz und 60 Cent aus dem Mobilfunknetz.

Je nach gebuchtem Tarif gelten verschiedene Konditionen für die Umbuchung Ihres Eurowings-Fluges. Umbuchungen nehmen Sie am schnellsten und einfachsten über das Benutzerkonto auf der Webseite der Airline vor. Hier loggen Sie sich entweder mit Ihren individuellen Zugangsdaten oder mit dem Buchungscode ein und können Ihre Buchung anschließend bearbeiten. Außerdem können Sie über das Callcenter (+49 180 6 320 320) oder direkt am Flughafenschalter umbuchen. Weitere Informationen zur Umbuchung bei Eurowings sowie zu den aktuell geltenden Corona-Sonderkonditionen finden Sie im Artikel.

Findet ein Flug planmäßig statt, ist die Stornierung eines gebuchten Tickets bei Eurowings im Normalfall nicht möglich, ohne den Großteil des Ticketpreises zu verlieren. Stattdessen kann der Passagier aber regelmäßig kostenlos umbuchen. Annulliert Eurowings einen Flug aufgrund einer Reisewarnung selbst, darf der Fluggast darüber hinaus sogar die Barerstattung seines Ticketpreises beantragen. Alternativ erhält er einen Voucher über den ursprünglichen Reisepreis. Die genauen Bedingungen für Stornierungen bei Eurowings sowie Informationen zur anteiligen Erstattung des Reisepreises fasst der Artikel in den einzelnen Abschnitten zusammen.

Aufgrund der Corona-Situation bietet Eurowings gesonderte Stornierungsmöglichkeiten an, zunächst für Flüge mit Abflugdatum bis zum 31. Mai 2021. Diese Flüge können beliebig oft und kostenfrei umgebucht werden, der Passagier zahlt lediglich die eventuelle Differenz zum neuen Flugpreis. Bedingung ist weiterhin, dass der neue Flug bis zum 31. Dezember 2021 stattfinden muss. Alternativ kann der Fluggast einen Voucher im Wert des Buchungspreises beantragen. Dieser muss innerhalb von drei Jahren eingelöst werden. Nähere Informationen zu den Corona-Sonderkonditionen und Erstattungsmöglichkeiten finden Sie im Beitrag zur Stornierung von Eurowings-Flügen.

Eurowings empfiehlt Fluggästen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, um eventuell anfallende Kosten bei Nichtantritt der Reise abzufedern. Dazu arbeitet Eurowings mit dem Reise-Versicherer HanseMerkur zusammen. Es stehen zwei Versicherungstarife zur Auswahl, je nachdem welche Bedürfnisse Reisende abdecken möchten. Der Reise-Rücktrittschutz versichert hauptsächlich bei Verhinderungen, Reiseabbruch, Verspätungen und Problemen beim Umstieg. Der Reise-Vollschutz versichert auch in weiteren Fällen. Nähere Informationen zu Angebot und Abschluss der Reiseversicherung bei Eurowings finden Sie in unserem Beitrag.

Für Umbuchungen und alle weiteren die Buchung betreffenden Vorgänge rät Eurowings zur Verwaltung der Buchung über das Benutzerkonto oder die Einwahl mit dem Buchungscode auf der Homepage der Airline. Täglich von 08-22 Uhr erreichen Sie zudem die Servicehotline von Eurowings unter folgender Rufnummer: +49 180 6 320 320. Achtung: Die Nutzung der Hotline ist kostenpflichtig (0,20€ pro Anruf aus dem Festnetz, 0,60€ pro Anruf aus dem Mobilfunknetz). Außerdem können sich Kunden auch am Flughafen direkt an die Flugschalter von Eurowings wenden oder für weniger dringende Anfragen (keine Stornierungen oder Umbuchungen!) das Kontaktformular auf der Internetseite nutzen.

Eine Flugstornierung mit anschließender Ticketerstattung ist bei Eurowings grundsätzlich nicht möglich. Auch die Umbuchung auf einen anderen Flug löst in den meisten Fällen Bearbeitungsgebühren aus. Gebuchte Flugscheine sind im Normalfall bis auf die Steuern und Gebühren nicht erstattungsfähig. Über weitere Erstattungsmöglichkeiten informiert der Artikel.